Auf den Punkt gebracht:

  • passt zu Fleisch & Fisch
  • beliebter Begleiter zu Kartoffelvariationen
  • lecker in frischen Salaten
  • perfekt für ausgefallene Gerichte wie Rotkohllasagne oder Rotkohlbratling

Video-Tipp

Wozu Rotkraut essen?

Rotkraut, Rotkohl oder Blaukraut – der gesunde Kohl hat viele Bezeichnungen. Auch bei der Zubereitung schwört jede Familie auf ihre ganz eigenen Tipps und Tricks. Frische Äpfel, ein guter Schuss Rotwein oder ausgefallene Gewürze: Alles ist erlaubt! Meistens wird er zu traditionellen Gerichten mit Fleisch serviert. Aber wusstest du, dass er zum Beispiel auch zu Fisch schmeckt und du daraus auch Burger zaubern kannst? Wir zeigen dir hier, wozu du Rotkraut essen kannst und wie unsere liebsten Gerichte mit Rotkohl aussehen.

Fleischgerichte

Besonders zum Festtagsessen wird der leckere Kohl gern gereicht. Gerade bei deftigen Fleischgerichten darf Rotkohl an vielen Tischen nicht fehlen. Kein Wunder, denn ein fruchtig angemachtes Rotkraut verleiht schweren Gerichten etwas Frische und Leichtigkeit. Zu diesen Gerichten ist es dabei besonders passend:

  1. Rouladengerichte
  2. Bratengerichte
  3. Wildgerichte

Unsere liebsten Roulade-, Braten- und Wildrezepte findest du hier:

Tipp: Du bist auf der Suche nach der perfekten Zubereitung und dem besten Geschmack? Dann schau einfach bei unserem Grundrezept für Rotkraut vorbei.

Rotkohl zu Geflügel essen

Nicht nur zu rustikalen Fleischgerichten ist Rotkohl ein super Begleiter, sondern auch zu verschiedenen Geflügelrezepten. Dank seiner fruchtigen Note ist er zu diesem Geflügel besonders empfehlenswert:

  1. Gans, besonders Gänsekeule aus dem Bratschlauch
  2. Ente, zum Beispiel zarte Entenbrust mit fruchtiger Orangensauce
  3. Hähnchen wie beispielsweise sous-vide gegarte Maishähnchenbrust

Gerichte mit Fisch & Rotkohl

Fisch wird zu Blaukraut eher selten serviert. Schade eigentlich, denn auch zu Fisch lässt sich Rotkraut super essen! Die folgenden Fischrezepte kannst du gut mit dem Kraut kombinieren:

  1. Zander
  2. Kabeljau
  3. Sushivariationen

Inspiration gefällig? Dann schau doch mal bei unseren beliebtesten Rezepten für Kabeljau vorbei:

Kartoffelbeilagen

Der beliebteste Gegenspieler zum gesunden Kraut ist die Kartoffelknolle. Völlig zu Recht! Denn die beiden harmonieren einfach wunderbar miteinander. Besonders zu Fleischgerichten wird die Kombination gern aufgetischt. Egal für welche Kartoffelvariante du dich entscheidest – mit diesen machst du sicher nichts verkehrt:

  1. Klassische Salzkartoffeln
  2. Klöße oder Knödel
  3. Kroketten
  4. Kartoffelpüree
  5. Herzoginkartoffeln

Unsere besten Knollenrezepte gibt’s hier nochmal zum nachlesen und natürlich nachkochen:

Rotkraut in Salaten, Suppen & Co.

Das gesunde Kraut ist nicht nur als klassische Beilage super lecker, sondern peppt auch frische Salate, Suppen und vieles mehr super auf! Egal ob als frischer Rohkostsalat, als fein pürierte Suppe oder als leckeres Gimmick in asiatischen Bowls – die Möglichkeiten sind unendlich! Diese Varianten schmecken uns am besonders gut:

  1. Rotkohlsalat wie beispielsweise Rotkrautsalat im Asia Style oder Fruchtiger Rotkohlsalat mit Apfel & Limette
  2. Rotkohlsuppen, zum Beispiel Rotkohlsuppe mit Balsamico
  3. Poke Bowls
  4. Sommerrollen, besonders bei Sommerrollen mit Hähnchen oder Vegane Sommerrollen mit Tofu

Tipp: Übrigens kannst du Rotkohl fermentieren. Rotkohl Kimchi passt super zu Salaten, Bowls oder als schneller Snack.

Wozu Rotkraut essen?
Rotkohl Kimchi

Ausgefallene Rotkrautrezepte

Du fragst dich, wozu du Rotkraut noch essen kannst und willst es viel verrückter? Kein Problem! Bei ausgefallenen Rotkrautrezepten gibt es kein Halten mehr! Probiere doch mal diese Leckereien:

  1. Rotkrauttarte mit Ziegenfrischkäse
  2. Rotkohlpizza
  3. Asiatische Bao Buns mit Rotkohl
  4. Rotkohllasagne
  5. Zum vegetarischen Burger als leckerer Rotkohlbratling

Tipp: Noch Rotkohl übrig? Kein Problem! Du kannst Rotkraut roh und gekocht einfrieren!