Zutaten:

Rotkohlbratlinge:

9
350 gRotkohl
200 gKartoffeln
5 gIngwer
1 Knoblauchzehe
50 grote Zwiebel
1 Ei
100 gPaniermehl
½ TLPaprikapulver
Salz, Pfeffer & Muskatnuss
neutrales Öl zum Braten

Zubereitung:

Schritt 1

Rotkohl vierteln und den Strunk entfernen. Anschließend in feine Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und kräftig salzen.

Rotkohl schneiden

Schritt 2

Kartoffeln, Ingwer und Knoblauch schälen und reiben. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Zwiebel schneiden

Schritt 3

Das geschnittene Gemüse mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und etwa Handteller-große Bratlinge daraus formen.

Tipp: Die Masse sollte sich gut formen lassen. Ist sie noch zu feucht, gib etwas mehr Paniermehl dazu.

Schritt 4

In einer Pfanne das Öl erwärmen, so dass der Boden der Pfanne gut bedeckt ist. Nach und nach die Rotkohlbratlinge von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Rotkohlbratlinge in der Pfanne braten
Drücke die Rotkohlbratlinge leicht platt. So lassen sie sich besser braten.

Tipp: Möchtest du größere Mengen zubereiten, gib immer wieder frisches Öl in die Pfanne, denn die Bratlinge saugen einiges davon auf.

Besonders lecker schmecken die Rotkohlbratlinge mit etwas Kräuterquark oder zu einem frischen Salat. Du kannst sie aber auch super als Füllung für einen Wrap oder ein Fladenbrot benutzen. Letzteres erinnert uns fast an Döner 😊.

Rotkohlbratlinge

Lust auf noch mehr Gemüsebratlinge? Dann solltest du dir unsere Low Carb Blumenkohlbratlinge oder unsere veganen Buchweizenbratlinge nicht entgehen lassen.