Zutaten:

Kalbsrouladen:

4
Für die Kalbsrouladen:
100 gZwiebeln
120 gGewürzgurken
100 gRäucherspeck
4 gKalbsrouladen
4 TLSenf
Öl zum Braten
Für die Soße:
100 gZwiebeln
1 StangeStaudensellerie
150 gKarotten
2 ELTomatenmark
100 mlRotwein
1000 mlFleischbrühe
2 Lorbeerblätter
Salz & Pfeffer & Senf & Gurkenwasser

Zubereitung:

Schritt 1

Zwiebeln, Gurken und Speck in Streifen schneiden. Rouladen bei Bedarf mit Frischhaltefolie bedecken und einem Fleischklopfer platt klopfen.

Roulade platt klopfen

Schritt 2

Rouladen mit Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Zwiebel, Gurke und Speck darauf verteilen und die Seiten nach innen klappen. Kalbsroulade dann zusammenrollen und mit Rouladennadeln festmachen.

Schritt 3

Zwiebeln, Sellerie und Karotten in grobe Würfel schneiden. Öl in einem Bräter erwärmen, die Rouladen von allen Seiten goldbraun anbraten und wieder herausnehmen.

Schritt 4

Danach das Gemüse darin anbraten. Tomatenmark dazugeben und anschwitzen. Mit Rotwein und Brühe ablöschen. Anschließend Lorbeer dazugeben und aufkochen lassen.

Schritt 5

Jetzt die Rouladen in den Bräter geben und bei mittlerer Hitze für 1 Stunde köcheln lassen. Rouladen und Lorbeer danach herausnehmen und das Gemüse im Bräter mit der Flüssigkeit pürieren. Soße mit Salz, Pfeffer, Senf und Gurkenwasser abschmecken.

Soße pürieren

Schritt 6

Die fertigen Kalbsrouladen kannst du dann ohne Rouladennadeln in der Soße aufwärmen und mit Rotkohl und Salzkartoffeln servieren.

Klassische Kalbsroulade