Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Gänsekeulen im Bratschlauch zubereiten

Schritt 1

Als Erstes den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Anschließend die Gänsekeulen unter kaltem Wasser waschen. Falls noch Kiele oder Federreste vorhanden sind, die Keulen mit heißem Wasser übergießen. Dabei zieht sich die Haut zusammen, sodass die Gans besser geputzt werden kann. Die Kiele oder Federreste mit einer Pinzette entfernen. Danach die Keulen trocken tupfen und mit Salz einreiben.

Schritt 2

Als Nächstes Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Danach Zwiebeln und Pflaumen grob schneiden.

Äpfel klein schneiden

Schritt 3

Nun die Keulen in den Bratschlauch geben. Ein Teeei mit Piment und Pfeffer füllen und zusammen mit Lorbeer, Äpfeln, Zwiebeln und Pflaumen dazugeben.

Gänskeulen in den Bratschlauch geben

Schritt 4

Anschließend eine Seite des Bratschlauchs verschließen. Beifuß, Rotwein und die Brühe hineingeben. Danach auch die andere Seite verschließen. Den gefüllten Bratschlauch auf ein Blech legen und für ca. 2 Stunden in den Ofen geben.

Schritt 5

Sind die Keulen weich, den Bratschlauch öffnen und die Flüssigkeit in einen Topf gießen.

Schritt 6

Anschließend die Keulen zurück auf das Blech legen und mit einer Mischung aus Wasser, Honig und Salz einstreichen. Danach die Gänsekeulen bei 200 °C für 5-8 Minuten mit der Grillfunktion des Backofens goldbraun werden lassen.

Gänsekeule mit Honig einstreichen

Schritt 7

Jetzt Teeei, Lorbeer und Beifuß aus dem Topf herausnehmen und alles einmal aufkochen lassen. Nun alles zu einer sämigen Soße pürieren. Zuletzt mit Salz, Pfeffer und ein wenig Honig abschmecken. Ist die Soße zu dickflüssig, etwas Brühe dazugeben.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Vorteile vom Garen im Bratschlauch

Knusprige Gänsekeulen im Backofen zubereiten – so kennt es sicherlich jeder. Da ist die Zubereitungsart im Bratschlauch doch schon etwas ausgefallener, aber deutlich simpler. Wir zeigen dir, warum du diese Methode unbedingt mal ausprobieren solltest und welche Vorteile der Bratschlauch mit sich bringt.

  1. Wunderbar saftige Gänsekeulen
    Wenn du deine Gänsekeule im Bratschlauch zubereitest, besteht keine Gefahr, dass sie dir austrocknen. Da die Feuchtigkeit im Bratschlauch gehalten wird, werden die Keulen ganz wunderbar saftig. Zudem wird das Fleisch hierbei besonders lang und schonend gegart.
  2. Geschmacksintensiveres Ergebnis
    Aromen, Mineralstoffe und Vitamine bleiben beim Garen im Bratschlauch viel besser enthalten. Bei der Zubereitung deiner Gänsekeulen aus dem Bratschlauch solltest du also beachten, dass die Gewürze hier deutlich intensiver wirken.
  3. Kalorien sparen
    Im Gegensatz zu anderen Garmethoden musst du beim Garen der Gänsekeulen im Bratschlauch kein zusätzliches Fett hinzufügen. So sparst du Kalorien.
  4. Weniger Arbeit & Aufwand
    Beim Garen im Bratschlauch sparst du dir nicht nur Arbeit beim Aufwaschen, sondern auch das lästige Backofenreinigen, das meist nach dem Garen von Gänsekeulen im Backofen fällig ist. Außerdem ist fast nichts mehr zu tun, wenn der gefüllte Bratschlauch erst einmal im Ofen ist. So kannst du dich in der Zwischenzeit entspannt der Vorbereitung deiner Beilagen widmen oder dich mit deinen Gästen unterhalten.

Wenn dich jetzt das Bratschlauch-Fieber gepackt hast, solltest du unbedingt einmal unseren perfekt im Bratschlauch gegarten Spargel oder unser Rezept für Kassler im Bratschlauch mit Senf probieren.

Gänsekeule aus dem Bratschlauch

Wann sind Gänsekeulen aus dem Bratschlauch gar?

Ob die Gänsekeulen im Bratschlauch fertig gegart sind, erkennst du daran, dass sich Haut sowie Fleisch am Knochen bereits selbstständig lösen. Weiterhin gibt die Kerntemperatur einen wichtigen Hinweis darüber, ob die Keulen fertig sind. Eine Temperatur von 80-85 °C ist ideal.

Tipp: In unserem Beitrag Garzeit der Gänsekeule, zeigen wir dir, wie du die Kerntemperatur richtig misst.

Gänsekeulen im Bratschlauch abwandeln

Beim Verfeinern der Gänsekeulen und Variieren der Zutaten gibt es keine Regeln. Wir geben dir gern Inspiration mit welche Zutaten du dieses Gericht ganz nach deinen Vorstellungen verfeinern kannst.

Obst & Gemüse

  • Birnen
  • Rosinen
  • getrocknete Aprikosen
  • Lauch

Gewürze

  • Majoran
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Gewürznelken
  • Beifuß

Flüssigkeiten

  • Weißwein
  • Apfelsaft (besonders für eine alkoholfreie Variante zu empfehlen)

Für die Soße

  • Dunkler Balsamico-Essig und Sojasauce für mehr Säure.
  • Rot- oder Weißwein zum Verfeinern.
  • Etwas Lebkuchengewürz für die weihnachtliche Note.
  • Mit Maronen und Trockenfrüchten verfeinerst du den Geschmack der Soße.
Soße mit Maronen verfeinern
Mit Maronen kannst du deine Soße perfekt verfeinern.

Das schmeckt zu Gänsekeulen aus dem Bratschlauch:

Gänsekeulen servierst du am besten als klassisches winterliches Gericht mit Rotkohl selbst gemachten Klöße oder Knödel. Unsere passenden Lieblingsrezepte haben wir schon einmal für dich herausgesucht.