Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Omas Rinderbraten im Bräter zubereiten

Schritt 1

Zwiebel, Knoblauch, Karotten und Sellerie schälen und grob würfeln.

Gemüse klein schneiden

Schritt 2

Öl in einem Bräter erhitzen. Rindfleisch für 8-10 Minuten von allen Seiten goldbraun anbraten. Danach das Fleisch herausnehmen und das Gemüse im Bräter anbraten.

Schritt 3

Tomatenmark dazugeben und alles mit Rotwein und Brühe ablöschen. Die Gewürze in ein Teeei füllen und zusammen mit den Kräutern in den Bräter geben.

Schritt 4

Rindfleisch kräftig salzen und pfeffern und ebenfalls in den Bräter geben. Bräter mit einem Deckel abdecken und Rinderbraten bei mittlerer Stufe 2 Stunden köcheln lassen.

Omas Rinderbraten zur Soße geben
Omas Rinderbraten zur Soße geben

Schritt 5

Ist der Rinderbraten gar, diesen herausnehmen und das Teeei sowie die Kräuter entfernen. Soße pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Soße pürieren

Tipp: Wenn die Soße zu dick ist, gib etwas Brühe dazu. Eine zu dünne Soße kannst du mit in kaltem Wasser aufgelöster Stärke abbinden. 

Schritt 6

Omas Rinderbraten gegen die Fasern aufschneiden und mit der Soße anrichten.

Omas Rinderbraten
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wie lange ist Omas Rinderbraten haltbar?

Wenn du von dieser Leckerei noch länger etwas haben möchtest, dann bietet sich die Lagerung im Kühlschrank oder im Gefrierfach an. Wir zeigen dir, wie es geht:

  • Im Kühlschrank: Du hast noch etwas von Rinderbraten übrig? Kein Problem! Du kannst den leckeren Braten ohne Sorgen für bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Hierfür verteilst du die Rinderbratenscheiben mit etwas Soße auf gut verschließbare Behälter und stellst diese in den Kühlschrank.
  • Gefrierfach: Das Gefrierfach bietet sich an, wenn du den Rinderbraten etwas länger aufbewahren möchtest. Hierfür gibst du die Bratenscheiben in gut verschließbare Behälter und stellst diese bei einer Temperatur von ungefähr -18 °C in das Gefrierfach. Du kannst den Rinderbraten bis zu 12 Monate aufbewahren.
Omas klassischer Rinderbraten

Den Rinderbraten aufwärmen

Du hast noch etwas von Omas Rinderbraten kühl gelagert und willst es wieder aufwärmen? Wir zeigen dir, wie du dieses Gericht wieder erwärmst:

  • Im Backofen: Um Omas Rinderbraten wieder zu erwärmen musst du nur den Bratensaft oder etwas Wasser auf die Fleischstücken verteilen und alles in Alufolie wickeln. Anschließend stellst du das Ganze für 10 Minuten bei 180 °C Umluft in den Backofen.
  • In der Mikrowelle: Für das schnelle Erwärmen eignet sich eine Mikrowelle. Hierfür legst du die Bratenscheiben auf einen Teller und gibst etwas Bratensaft oder Wasser darüber. Danach deckst du den Teller ab und wärmst das Essen für ca. 2 Minuten auf. Es besteht jedoch die Gefahr, dass das Fleisch Außen warm und Innen noch recht kalt ist.
  • In der Pfanne: Auch die Pfanne kann eine Alternative zum Erwärmen sein. Besonders gut funktioniert das Aufwärmen in einer Gusseisen- oder Grillpfanne. Dafür gibst du einfach das Fleischstück in eine Pfanne und brätst es nochmal kurz an bis es ausreichend erwärmt ist.

Welche Beilage passt zu Omas Rinderbraten?

Die Suche nach der richtigen Beilage kann sehr schwer sein. Wir helfen dir bei der Suche und zeigen dir, welche Beilagen perfekt zu Omas Rinderbraten passen: