Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Lammkeule bei Niedrigtemperatur garen

Schritt 1

Im ersten Schritt die Lammkeule abtupfen und von Fett sowie Sehnen befreien. Anschließend für 30 Minuten temperieren lassen.

Tipp: Wir binden das Fleisch mit Küchengarn. So hält es beim Garen besser zusammen.

Lammkeule binden

Schritt 2

Den Ofen auf 100 °C Umluft vorheizen. Die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und in Würfel schneiden.

Tomaten würfeln

Schritt 3

Zwiebel, Knoblauch sowie Karotten schälen. Anschließend alles grob zerkleinern. Den Sellerie waschen und in Scheiben schneiden. Außerdem die Kräuter waschen.

Schritt 4

Die Lammkeule mit etwas Öl einreiben, salzen und anschließend von allen Seiten goldbraun anbraten. Anschließend wieder aus dem Bräter nehmen.

Schritt 5

Direkt im Anschluss das Gemüse anbraten. Die Hitze reduzieren und Kräuter, Tomatenmark sowie Senf dazugeben.

Schritt 6

Alles mit Rotwein ablöschen, einkochen und mit Lamm- Fond auffüllen. Alle einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Lammkeule in den Sud geben und im Ofen für ca. 6-8 Stunden niedrig garen.

Lammkeule in den Bräter geben

Schritt 7

Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, das Fleisch aus dem Fond nehmen, kurz abkühlen lassen und gegen die Fasern in die gewünschten Portionen schneiden.

Lammkeule Niedrigtemperatur schneiden

Schritt 8

Die Flüssigkeit mit dem Gemüse einmal aufkochen, die Kräuter entfernen und mit in kaltem Wasser gelöster Stärke abbinden.

Soße mit Stärke abbinden
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Welche Kerntemperatur für Lammkeule?

Damit die Lammkeule auch wirklich saftig und zart wird, ist die Kerntemperatur ausschlaggebend. Die richtige Temperatur hängt dabei natürlich von deiner Vorliebe ab.

GarstufeKerntemperatur
medium60 °C
well-done70-72 °C
Kerntemperatur für Lammkeule

Beachte: Je nachdem für welche Garstufe du dich entscheidest, ändert sich natürlich auch die Garzeit! Wir raten dir deshalb, die Temperatur stets mit einem Fleischthermometer im Auge zu behalten. Den Messfühler steckst du dazu in der Mitte bzw. in die dickste Stelle der Keule ein.

Lammkeule Niedrigtemperatur

Leckere Beilagen für Lammkeule

Niedriggegarte Lammkeule ist ohne Frage ein wahres Festessen. Dazu darf natürlich die passende Beilage nicht fehlen. Gern liefern wir dir auch dafür leckere Inspiration:

Sättigungsbeilagen

Neben klassischen Kartoffeln passen natürlich auch Klöße und Knödel richtig gut. Aber auch Rosmarinkartoffeln oder Kroketten peppen das Lamm so richtig auf.

Gemüsebeilagen

Beim Niedriggaren der Lammkeule entsteht bereits sehr aromatisches Gemüse im Bräter. Falls du aber gern noch mehr oder ein anderes Gemüse dazu servieren möchtest, findest du hier die passenden Rezepte. Vom Klassiker Rotkraut über Erbsen-Möhren-Gemüse bis hin zu Bohnen im Speckmantel ist alles dabei.

Wie viel Lammkeule pro Person?

An dieser Frage kommt man besonders dann nicht vorbei, wenn man für Freunde und Familie kocht. Pi mal Daumen kannst du pro Person in etwa mit 200 bis 300 g Fleisch (Rohgewicht) rechnen. Mit einer durchschnittlichen Lammkeule (1,5 – 2kg) bekommst du somit 4 bis 6 Personen richtig satt. Je nach Hunger kann bei dem ein oder anderen auch etwas mehr bzw. etwas weniger auf dem Teller landen. Auch die Auswahl der Beilagen trägt natürlich maßgeblich zum Sättigungsgrad bei. Falls es doch mal etwas zu viel ist, lassen sich Reste aber auch ganz gut aufbewahren. 😊

Wie lange hält sich Lammkeule?

Bleibt von der niedriggegarten Lammkeule noch etwas übrig, kannst du deine Portion noch für etwa 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wir raten dir dazu, sie dazu in eine luftdichte Dose zu verpacken. Um sicherzugehen, dass alle Keime abgetötet werden, solltest du das Ganze bei Bedarf für mindestens 2 Minuten auf 70 °C erwärmen.

Soll das Fleisch länger haltbar bleiben, kannst du es selbstverständlich auch einfrieren. Auch hier eignet sich eine luftdichte Dose. Noch besser eignen sich Vakuumverpackungen. Darin bleibt die Keule für mehrere Monate haltbar.