Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Lammkeule vor dem Grillen marinieren
  • mehrstündige Garzeit notwendig
  • Gasgrill und Holzkohlegrill mit Haube sind geeignet
  • zuerst direkte, dann indirekte Hitze
  • Kerntemperatur messen

Auf Qualität achten

Lass´dir bloß kein Hammelfleisch andrehen, wenn du eine zarte Lammkeule grillen möchtest. Den Hammelgeschmack mag nämlich kaum jemand, gutes Lammfleisch allerdings hat einen ganz wunderbaren Geschmack und ist auf keinen Fall zäh. Wenn du bei deinem Metzger nicht fündig wirst, empfehlen wir dir, in einen türkischen Supermarkt zu gehen. An deren Fleischtheken gibt es immer Lammfleisch – und das in bester Qualität und zu äußerst annehmbaren Preisen.

Bei einer Lammkeule mit Knochen kannst du mit etwa 400 Gramm pro Person rechnen. So ist eine durchschnittliche Lammkeule mit einem Gewicht von 2 Kilo für 5 Personen ausreichend. Ist das Fleisch ohne Knochen, reichen etwa 300 Gramm pro Person.

Marinade nicht vergessen

Wenn eine Lammkeule auf dem Grill zubereitet wird, sollte sie unbedingt vorher mariniert werden. Hier kannst du natürlich ganz nach deinem persönlichen Geschmack vorgehen. Die Marinierzeit sollte mindestens 3 Stunden betragen. Noch besser ist es, wenn die marinierte Lammkeule über Nacht im Kühlschrank in der Marinade durchziehen kann.

Fleisch mit der Marinade einreiben

Tipp: Knoblauch, Rosmarin und ein gutes Olivenöl passen wie die Faust aufs Auge zu einer Lammkeule und runden deren Geschmack perfekt ab. Salz und Pfeffer dürfen natürlich nicht fehlen.

Welchen Grill benutzen?

Eine Lammkeule kann man sowohl auf einem Gasgrill als auch auf einem Holzkohlegrill zubereiten. Die beiden folgenden Punkte sind dabei zu beachten:

  • Die Hitze muss lange gehalten werden können, da die Lammkeule eine Garzeit von mindestens 2, eher 3 Stunden benötigt. Ein kleiner Tischgrill oder ein Einmalgrill scheiden somit natürlich für das große Fleischstück aus.
  • Der Grill muss unbedingt eine zuklappbare Garhaube haben. Einfach deswegen, weil die Lammkeule die meiste Zeit bei indirekter Hitze gegrillt wird, was natürlich nur funktioniert, wenn er geschlossen werden kann. Alle Gasgrills sind mit solch einer Haube ausgestattet, bei Holzkohlegrills gibt es verschiedene Modelle. Gerade Kugelgrills, die mit Holzkohle oder Briketts befeuert werden, haben aber in aller Regel ebenfalls eine Garhaube.

Direkte & indirekte Hitze

Damit eine Lammkeule wunderbar zart auf den Teller kommt, wird sie zunächst bei direkter Hitze „angegrillt“ und kann im Anschluss bei indirekter Hitze ihrer Vollendung entgegen garen.

Lammkeule mit geschlossenem Deckel grillen
Die Lammkeule lässt sich am besten mit geschlossenem Deckel grillen.

Am besten gehst du beim Grillen einer Lammkeule folgendermaßen vor:

  • den Grill auf 200 °C direkte Hitze vorheizen (das bedeutet, dass das Fleisch nach dem Vorheizen direkt über der Hitze gegrillt wird)
  • die Lammkeule auf dem Grillrost von allen Seiten anbraten, sodass sie Farbe annimmt und die Grillstreifen deutlich zu erkennen sind
  • das Fleisch in eine große Auflaufform oder eine Aluschale legen
  • bei etwa 120 bis 130 °C indirekter Hitze für 2 bis 3 Stunden grillen

Tipp: Die Temperatur sollte auf keinen Fall höher als 130 °C liegen, da ansonsten das Fleisch ziemlich schnell trocken wird. Die eher niedrigen Temperaturen beim indirekten Grillen garantieren, dass die Lammkeule so richtig schön zart und saftig wird.

Das Wichtigste: Die Kerntemperatur

Um zu bestimmen, ob die Lammkeule auf dem Grill die gewünschte Garstufe erreicht hat, benutzt du am besten ein spezielles Thermometer, mit dem die Kerntemperatur gemessen werden kann. Wir empfehlen dir, den Kerntemperaturmesser nach knapp 2 Stunden in die dickste Stelle der Lammkeule zu stechen und das Fleisch dann weiterzugrillen, bis die gewünschte Temperatur angezeigt wird und das Fleisch sich wie von Zauberhand vom Knochen löst (wenn er nicht vorher entfernt wurde). Bis zum Anschneiden sollte die Lammkeule noch ein paar Minuten ruhen.

Kerntemperatur bei der Lammkeule prüfen

Tipp: Ein mehrmaliges Einstechen mit dem Thermometer ist keine gute Idee, da jedes Mal erneut etwas von dem leckeren Fleischsaft austritt und das Fleisch dann immer trockener wird.

Unserer Tabelle zeigt, welche Kerntemperatur bei einer Lammkeule welcher Garstufe entspricht.

KerntemperaturGarstufe
58-60 °Crare (blutig)
61-62 °Cmedium rare
65 °Cmedium
70-72 °Cdurch

Rezeptideen & Wissen satt