Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Brokkoli-Kartoffel-Suppe zubereiten

Schritt 1

Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Nun Brokkoli putzen und in Röschen teilen.

Kartoffeln schälen und würfeln

Tipp: Du kannst auch Strunk und Stiel vom Brokkoli essen und in der Suppe verwerten.

Schritt 2

Anschließend Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Zwibelen und Knoblauch fein würfeln

Schritt 3

Butter in einem Topf auslassen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig braten. Kartoffelwürfel und Brokkoliröschen zugeben und kurz mitbraten.

Gemüse anbraten und kochen

Schritt 4

Mit Weißwein ablöschen und mit Brühe auffüllen. Die Brokkoli-Kartoffel-Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Suppe anschließend mit dem Pürierstab grob pürieren.

Brokkoli-Kartoffel-Suppe pürieren

Schritt 5

Kochsahne und Balsamico dazugeben und erneut aufkochen. Die Brokkoli-Suppe mit Kartoffeln zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Sahne zur Brokkoli-Kartoffel-Suppe geben
Brokkoli-Kartoffel-Suppe
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Leckere Einlagen für Brokkoli-Kartoffel-Suppe

Mit leckeren Toppings oder einer raffinierten Einlage wird unsere Brokkoli-Suppe mit Kartoffeln noch leckerer. Wir haben einige Ideen für dich zusammengetragen:

  • Käse: Geriebener Gouda oder Cheddar schmilzt in der heißen Suppe und verleihen ihr somit noch mehr Cremigkeit und Geschmack.
  • Croutons: Knusprige Croutons kannst du ganz leicht selber machen.
  • Meeresfrüchte: Garnelen in Knoblauchöl verleihen deiner Cremesuppe einen ganz besonderen Touch.
  • Fleisch: Filetspitzen eines perfekt gebratenen Rinderhüftsteaks sind eine edle Einlage in deiner Suppe.
  • Nüsse & Kerne: Egal ob Walnusskerne, Haselnüsse oder Pinienkerne. Viele Nussarten passen geröstet oder auch roh wunderbar zur Brokkoli-Suppe.
Brokkoli-Kartoffel-Suppe

Brokkoli-Suppe mit Kartoffeln lecker abwandeln

  • Gemüse: Neben Kartoffeln harmoniert Brokkoli auch mit Blumenkohl ganz wunderbar in einer Suppe.
  • Frischkäse: Du kannst die Kochsahne ganz einfach durch Frischkäse ersetzen. Orientiere dich dafür an unserem Rezept für Brokkolisuppe.
  • Weißwein: Wusstest du, dass beim Kochen nie der gesamte Alkohol verkocht? Um dies zu umgehen, kannst du Weißwein beim Kochen ersetzen. Hierfür eignen sich unter anderem Gemüsebrühe, Essig oder heller Traubensaft.
  • vegan: Ersetze die Butter durch Margarine und die Kochsahne durch Sojasahne und schon hast du eine vegane Brokkoli-Kartoffel-Suppe gezaubert.

Wissenswerte Tipps für die Brokkoli-Kartoffel-Suppe

  • Kartoffeln: Die Frage nach der richtigen Kartoffel für das Gericht ist bei einer Cremesuppe einfach beantwortet. Nutze mehlig kochende Kartoffeln damit die Suppe besonders cremig wird. Alternativ kannst du vorwiegend festkochende Sorten nutzen.
  • Brokkoli: Das Gemüse sollte beim Kauf noch schön grün und knackig sein. Sollte er während der Lagerung im Gemüsefach im Kühlschrank leicht gelb werden und die Blüten leicht aufgehen, solltest du ihn so schnell wie möglich verbrauchen.
  • TK-Gemüse: Das Gemüse hat von Juni bis Oktober Saison. Außerhalb dieser Monate kannst du die Suppe alternativ mit TK-Brokkoli zubereiten.
  • Haltbarkeit: Gut abgedeckt und gekühlt sind Suppenreste noch 2-3 Tage haltbar. Allerdings kannst du die Brokkoli-Kartoffel-Suppe auch in Vorratsdosen füllen und bis zu 3 Monate einfrieren.