Zutaten

Portionen:

4

Griechische Moussaka zubereiten

Schritt 1

Für die griechische Moussaka zuerst den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Schritt 2

Anschließend Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und ca. 5 Minuten in Salzwasser vorkochen.

Kartoffelscheiben vorkochen

Schritt 3

Aubergine und Zucchini abwaschen, in Scheiben schneiden und nun für 5 Minuten in der Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten. Dabei leicht salzen und pfeffern.

Auberginen- und Zucchinischeiben anbraten

Schritt 4

Währenddessen Schalotte und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Tomaten waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Tomaten in Würfel schneiden

Schritt 5

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig anbraten. Anschließend das Hackfleisch dazugeben und ebenfalls anbraten.

Hackfleisch anbraten

Schritt 6

Nun Tomatenwürfel sowie Tomatenmark ebenfalls in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian würzen, gut vermengen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Tomatenwürfel zum Hackfleisch geben

Schritt 7

Anschließend Butter in einem Top schmelzen, das Mehl unterrühren und die Mehlschwitze mit der Milch aufgießen. Ca. 3 Minuten köcheln lassen, bis die Béchamelsauce die gewünschte Sämigkeit erreicht hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Milch zur Mehlschwitze gießen und Béchamelsauce herstellen

Schritt 8

Nun eine Auflaufform leicht einfetten und die griechische Moussaka hineinschichten. Dafür eine Schicht Kartoffeln mit Béchamelsauce bedecken. Aubergine und Zucchini gemeinsam mit dem Hackfleisch darauf verteilen. Zuletzt wieder eine Schicht aus Kartoffeln und Aubergine darauflegen.

Schritt 9

Die restliche Béchamelsauce darüber gießen und mit geriebenem Gouda betreuen. Die griechische Moussaka nun ca. 15 Minuten im Backofen goldgelb gratinieren.

Käse über die Moussaka streuen
Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Zutaten für die griechische Moussaka abwandeln

Das Rezept für den griechischen Klassiker folgt einer speziellen Zutatenliste. Doch je nach Belieben und Verfügbarkeit kannst du die Komponenten auch abwandeln:

  • Hackfleisch: Der Mix aus Schwein und Rind bringt sowohl Saftigkeit und Geschmack in den Auflauf. Für noch mehr Aroma kannst du die Moussaka auch mit reinem Rinderhack zubereiten. Für eine vegetarische Variante gibt es gute vegane Hackfleisch-Alternativen auf Soja- oder Erbsenbasis.
  • Kartoffeln: Wir nutzen für die Moussaka festkochende Kartoffeln, da diese eine feste Konsistenz haben und beim Kochen und Backen nicht auseinanderfallen. Alternativ eignen sich auch vorwiegend festkochende Kartoffelsorten.
  • Schalotten: Wenn du von der feinen Zwiebelsorte keine mehr im Haus hast, schmeckt die griechische Moussaka auch mit roten Zwiebeln.
  • Käse: Neben Gouda bringt auch Edamer eine leckere Käsekruste auf den Auflauf. Magst du es etwas kräftiger im Geschmack empfehlen wir dir Emmentaler oder Parmesan. Für den griechischen Touch nutzt du am besten Feta.
  • Béchamelsauce: Nach Grundrezept wird eine Bèchamelsauce aus Mehl, Butter und Milch zubereitet. Doch je nach Verträglichkeit oder Essgewohnheit lässt sich die cremige Grundsoße für die Moussaka auch mit anderen Zutaten kochen:

Leckere Beilagen zu Moussaka

Der deftige Auflauf mit Kartoffel, Hackfleisch und Aubergine bietet dir bereits eine vollwertige und sättigende Mahlzeit, weshlab du wohl auf Sättigungsbeilagen verzichten kannst. Doch wie ware es mit einer typisch griechischen Vorspeise oder einem knackigen Salat als Beilage?

  • Vorspeisen & Dips
  • Griechische Salate

Haltbarkeit & Lagerung

Reste der original griechischen Moussaka lassen sich wie andere Aufläufe auch problemlos noch 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Lasse den Auflauf dafür komplett abkühlen und decke ihn dann luftdicht mit Frischhaltefolie ab. Möchtest du die Moussaka als Meal Prep am nächsten Tag essen, kannst du sie gleich portionsweise in Vorratsdosen verpacken.

Einfrieren solltest du den Auflauf allerdings nicht. Sowohl die Kartoffeln als auch die Auberginen werden durch die Minusgrade matschig und unappetitlich.

Original griechische Moussaka