Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Griechischen Auberginensalat zubereiten

Vorbereitung

Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Auberginen garen

Auberginen waschen, gut trockenreiben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Anschließend mit einem Messer oder einer Gabel leicht einstechen und für ca. 30-40 Minuten im Ofen garen bis das Fruchtfleisch schön weich ist.

Auberginen einstechen und backen

Tipp: In der Grillsaison kannst du die Auberginen auch auf dem Grill garen. So bekommt der griechische Auberginensalat später eine leichte rauchige Note.

Knoblauch & Zitrone vorbereiten

In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und fein reiben. Zitrone waschen und die Schale dazu reiben. Anschließend in Viertel schneiden und den Saft durch ein Sieb auspressen.

Petersilie schneiden

Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter fein schneiden.

Petersilie fein hacken

Auberginen verarbeiten

Wenn die Aubergine im Ofen weich ist, diese herausnehmen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale kratzen und zu den vorbereiteten Zutaten geben. Anschließend in einem Pürierstab fein pürieren.

Melintzanosalata fertigstellen

Mit Salz, Zucker und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken und den Melintzanosalata für ca. 20-30 Minuten im Kühlschrank marinieren.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Zutaten für griechischen Auberginensalat

  • Auberginen: Sie sind besonders frisch, wenn die Schale noch glatt und prall ist. Dunkelviolett sind Auberginen am aromatischsten.
  • Knoblauchzehen: Neben frischem Knoblauch kannst du hier auch ganz praktisch zu Knoblauchpaste oder confiertem Knoblauch greifen.
  • Zitrone: Frische Bio-Zitrone ist am besten geeignet, da auch die Schale für das Zubereiten des griechischen Melintzanosalata verwendet wird.
  • Blattpetersilie: Sie ist aromatischer als Krausepetersilie und schmeckt frisch viel besser als aus dem Tiefkühlfach.
  • Olivenöl: Verwende hier ein natives Olivenöl extra mit viel Aroma, um den Auberginensalat geschmackvoll zu verfeinern.
  • Gewürze: Manchmal braucht es gar nicht viel, denn Salz, schwarzer Pfeffer und etwas Zucker reichen vollkommen zum Würzen aus.

Tipp: Du kannst den griechischen Auberginensalat alternativ aber auch noch mit Gewürzen wie Oregano, Paprikaflocken oder Kreuzkümmel verfeinern.

Melintzanosalata-Rezept abwandeln

In den Weiten der griechischen Rezeptbücher gibt es leckere Alternativen, wie du den Auberginensalat zubereiten kannst:

  • mit Joghurt: Rühre zusätzlich etwas griechischen Naturjoghurt unter die restlichen Zutaten und reduziere das Olivenöl, dann schmeckt dein Melintzanosalata besonders mild und cremig – himmlisch leckere Variante!
  • mit Feta: Auch mit dem griechischen Schafkäse lässt sich der Auberginensalat aromatisch aufpeppen. Brösle ihn dafür klein und mische ihn mit unter den Salat.
griechischer Auberginensalat

Was isst man zu Auberginensalat?

Am besten servierst du den griechischen Klassiker mit etwas Brot. Hier ein paar leckere passende Rezepte:

Der Melintzanosalata ist die perfekte Vorspeise oder Beilage zu griechischen Gerichten wie:

Wie lange ist griechischer Auberginensalat haltbar?

Der selbst gemachte Salat aus gegrillten Auberginen hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage und kann daher auch perfekt am Vortag zubereitet werden. Olivenöl und Zitronensaft sorgen dafür, dass er sich lange frisch hält.