Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Möhrengemüse mit Butter zubereiten

Möhren kochen

Als Erstes die Karotten schälen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden und in Salzwasser weichkochen.

Möhren abgießen

Wenn die Karotten weich sind, das Wasser abgießen und das Gemüse zurück in den Topf füllen. Die Butter dazugeben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.

Möhrengemüse würzen

Zuletzt das Möhrengemüse nach Omas Rezept mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Petersilie feinhacken, unterrühren und fertig sind die Buttermöhren.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Kann man Möhrengemüse mit Butter einfrieren?

Gerichte mit Butter einzufrieren ist überhaupt kein Problem. So auch bei unserem Möhrengemüse mit Butter nach Omas Art. Gegartes Gemüse einzufrieren ist sogar noch besser als roh, deshalb solltest du dein Gemüse vor dem einfrieren immer mindestens blanchieren. Frierst du rohe Karotten ein, sind sie nach dem auftauen meist etwas labbrig und haben ihre knallige orange Farbe verloren.

Omas Möhrengemüse als Beilage

Wenn wir schon kochen wollen wie Oma, dann sollten wir auch Gerichte wie von Oma auf den Tisch bringen. Also was hätte Oma zu Möhrengemüse mit Butter serviert?

Fisch oder Fleisch

Wir finden Omas klassischer Rinderbraten schreit förmlich nach Möhrengemüse mit Butter. Aber auch Fisch lässt sich dazu gut servieren, dafür kannst du zum Beispiel Lachs mit Haut im Ofen saftig garen. Magst du besonders zartes rosa Fleisch, dann solltest du unbedingt dazu Lammlachse braten.

Kartoffeln zu Möhrengemüse

Die beliebteste Sättigungsbeilage zu fast jedem Gericht: Grundnahrungsmittel Kartoffel! Die Kombination aus Möhren und Kartoffeln haben sich schon bei unserem Möhrendurcheinander bewährt. Du kannst zu Omas Buttermöhren ganz klassisch ein paar Salzkartoffeln kochen oder ein paar leckere Kartoffelspalten aus dem Backofen.

Die richtige Sauce

Kein gutes Gericht kommt ohne eine leckere Soße aus. Je nachdem, was du zu Möhrengemüse mit Butter servierst, passt eine dunkle Sauce oder eine schnelle Bärlauchsauce mit Frischkäse sehr gut. Zu Lamm kannst du natürlich auch eine leckere Lammsoße zubereiten.

Möhrengemüse mit Butter nach Omas Rezept
Möhrengemüse mit Butter nach Omas Rezept

Wie sind Karotten am gesündesten?

Karotten sind natürlich sowohl roh als auch gekocht wie in unserem Möhrengemüse gesund, denn sie enthalten eine Menge an wertvollen pflanzlichen Nährstoffen. Darunter vor allem Beta-Carotin und Ballaststoffe. Dennoch hat jede Zubereitungsart gewisse Vorzüge.

Möhren roh essen

Belässt du Karotten roh und isst sogar die Schale noch mit, dann nimmst du deutlich mehr Ballaststoffe auf. Deinen nächsten Möhrenrohkostsalat kannst du also auch getrost mit Schale raspeln, denn Ballaststoffe regen deinen Stoffwechsel an. Ein kleiner Nachteil von rohen Karotten ist allerdings, dass sie manchen Menschen etwas schwer im Magen liegen und nicht so gut verdaut werden können.

Möhrengemüse kochen

Gekochte Möhren sind deutlich besser bekömmlich, auch wenn durch das Kochen Vitamine verloren gehen, hat es den Effekt, dass die noch enthaltenen Vitamine wiederum besser aufgenommen werden können. Das liegt daran, dass das Kochen die Zellwände aufbricht und somit unser Darm weniger zu tun hat. Gekochtes Möhrengemüse ist also eine Wohltat für unsere Verdauung.

Möhren dünsten

Die schonendste Art, Möhren zuzubereiten, ist das Dünsten des Wurzelgemüses, denn so werden sie weicher und bekömmlicher, geben aber keine wertvollen Vitamine an das Kochwasser ab. Gedünstete Karotten sind sehr gesund – hier eine Anleitung mit Video, wie du Gemüse dünsten kannst.

Tipp: Egal wie du deine Möhren genießt, iss immer etwas Fett in Form von Öl oder Butter dazu, denn nur so kann unser Körper das Karotin aufnehmen und in Vitamin A umwandeln. Deshalb ist es gut, Möhrengemüse mit Butter zuzubereiten.

Möhren richtig lagern und aufbewahren

Damit deine frischen Karotten für leckeres Möhrengemüse lange haltbar bleiben, gilt es einiges zu beachten. Das Wichtigste zuerst: Möhren mögen es am liebsten kühl und dunkel. Außerdem solltest du sie nicht neben Obst lagern, Karotten und Obst vertragen sich nicht sonderlich gut. Dies und noch mehr erklären wir dir in unserem Beitrag – Möhren richtig lagern!