Auf den Punkt gebracht:

  • Kühl und dunkel lagern
  • Kraut vor Lagerung entfernen
  • Plastikverpackungen vermeiden
  • Obst nicht in direkter Nähe lagern
  • Kühlschrank sauber halten

Zugedeckt im Kühlschrank

Karotten mögen es gerne kühl. Am besten sollten sie also im Kühlschrank gelagert werden, um länger haltbar zu sein. Wenn du dann ein Tuch drüberlegst oder sie in eine luftdichte Box legst, halten sie umso länger!

Ohne Kraut, dafür mit Sand!

Bevor es in den Kühlschrank geht, solltest du das Kraut vorher entfernen. Am besten ist es, wenn du es direkt nach dem Kauf oder der Ernte abschneidest. Es entzieht den Möhren Wasser und Nährstoffe und fördert deshalb das Welken.

Tipp: Packe die Karotten unbedingt ungewaschen in den Kühlschrank. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass sie sonst braun werden. Es lohnt sich also, die Erde oder den Sand an den Karotten in Kauf zu nehmen.

Möhren lagern

Im Keller

Wenn dir der Platz im Kühlschrank für die Lagerung der Möhren zu schade ist, kann es auch der Keller oder ein anderer kühler Ort sein. Nimm dann eine Kiste und schütte Sand hinein. Lege die Karotten in den Sand und schütte noch eine Schicht Sand darüber. Auch hier solltest du das Kraut vorher entfernen. Auf diese Weise sind die Möhren ebenfalls länger haltbar und im Kühlschrank ist noch Platz für andere leckere Sachen!

Vermeide diese Fehler!

Oftmals passieren beim Lagern ganz unbewusst Fehler, die den Verderb um einiges beschleunigen. Diese gilt es sich bewusst zu machen und in Zukunft zu vermeiden.

Plastik nein danke!

Karotten mögen kein Plastik! Oftmals sind sie im Supermarkt in Plastikboxen eingepackt, zum Teil sogar zusätzlich noch eingeschweißt. Das ist nicht nur eine Belastung für die Umwelt, sondern auch für die Wurzeln. In dem feuchtwarmen Milieu fangen sie an zu schwitzen und somit auch schnell an zu schimmeln. Du solltest sie nach dem Einkauf also zügig aus ihrer Verpackung befreien.

Auf den Nachbarn kommt es an!

Wusstest du, dass Möhren im Kühlschrank anderes Obst neben sich nicht mögen? Einige Obstsorten reifen nach und geben dabei das Reifegas Ethylen ab. Dies führt bei den Karotten und einigen anderen Gemüse- aber auch Obstsorten dazu, dass sie beim Lagern schneller verderben.

Bitte keimfrei!

Dass der Kühlschrank stets sauber gehalten werden sollte, ist eigentlich jedem bewusst. Der Grund liegt auf der Hand. Wird der Kühlschrank mangelhaft gereinigt, bleiben Bakterien auf den Fächern zurück und sorgen für den schnellen Verfall der Lebensmittel – so auch der Möhren. Vermeide also unbedingt Lebensmittelrückstände in deinem Kühlschrank.

FAQ

Wie lange kann man Möhren lagern?

Richtig gelagert können Wurzeln ohne Probleme 10 Tage haltbar gemacht werden. In der Kiste mit Sand können sie auch noch länger frisch bleiben!

Warum werden meine Karotten weich?

Möhren verfügen über eine halbdurchlässige Zellhaut, weshalb Flüssigkeit schnell abgegeben wird. Ist dies geschehen, werden sie biegsam und weich. Kleiner Tipp: Lege sie dann in eine Schale mit kaltem Wasser. Nach zwei Stunden erlangen sie ihre ursprüngliche Form zurück.

Kann man Möhren essen, wenn sie schimmeln?

Nein! Vor allem Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt sollten bei Schimmelbildung entsorgt werden. Schimmelnde Möhren gehören also unbedingt in den Müll. Dies soll so gehandhabt werden, weil einige Schimmelarten selbst bei augenscheinlich wenig Schimmelbildung das restliche Gewebe bereits befallen haben.

Teile diesen Beitrag: