Zutaten

Stück:

50
Video-Empfehlung

Gewürzspekulatius backen

Schritt 1

Mit den Schneebesen des Rührgerätes die zimmerwarme Butter, Zucker, Ei und die Prise Salz sehr schaumig aufschlagen.

Zucker und Butter schaumig schlagen

Schritt 2

Dann die Gewürze, Mehl und Backpulver durch ein Sieb zur Masse geben und zusammen mit den gemahlenen Mandeln unterrühren bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

Schritt 3

Den Teig zu einer rechteckigen Platte formen und in Frischhaltefolie gewickelt mind. 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

Teig in Frischhaltefolie wickeln

Schritt 4

Nun den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz ausrollen.

Teig ausrollen

Schritt 5

Die Teigoberfläche mit etwas Mehl einreiben und mit einer Spekulatiusrolle mit Druck die Muster in den Teig pressen.

Spekulatius mit der Rolle pressen

Tipp: Presse die Muster so tief wie möglich in den Teig, da sie sich beim Backvorgang durch das leichte Aufgehen des Teiges noch verändern können.

Schritt 6

Nun die einzelnen Gewürzspekulatius in Form schneiden und auf einem Backpapier im Kühlschrank für weitere 30 bis 45 Minuten kühlen.

Gewürzspekulatius vereinzeln

Schritt 7

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Backpapier mit den Gewürzspekulatius auf ein Backblech ziehen und sofort im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 10 bis 15 Minuten backen. Vor dem Lösen vom Backpapier die Gewürzspekulatius vollständig auskühlen lassen.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Gewürzspekulatius ohne Walze

Um knusprige Gewürzspekulatius zu backen, brauchst du nicht zwingend die Motivrolle. Denn auch ohne Motive sind die Plätzchen super lecker. Stattdessen kannst du:

  • ca 200 g gehobelte Mandeln auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche verteilen
  • den Teig darauf ausrollen
  • dann einzelne Plätzchen ausstechen oder in Form schneiden

Alternativ gibt es auch andere Formen, die das Muster in den Teig pressen können. Zum Beispiel gibt es Holzmodelle, in die du den Teig pressen kannst. Damit entsteht ein feineres Muster, aber es ist auch aufwendig, jeden einzelnen Keks zu pressen.

Mit einer Backform aus Silikon kannst du den Gewürzspekulatius auch ein hübsches Muster verleihen.

Lasse uns gerne in den Kommentaren wissen, welche Methode bei dir am besten funktionier! 😊

Gewürzspekulatius selber machen

Welche Gewürze gehören in Spekulatius?

Damit die Kekse ihren typischen Geschmack erhalten, sind die richtigen Gewürze natürlich ausschlaggebend. Dazu zählen:

  • Zimt
  • Nelken
  • Kardamom
  • Anis

Das ganze kannst du mit getrockneter Orangen- oder Zitronenschale noch verfeinern. Auch Vanille, Pfeffer oder Ingwerpulver verleihen den Gewürzspekulatius ein intensives, leckeres Aroma.

Tipp: Diese Mischung kannst du auch in einer größeren Menge vorbereiten – so hast du immer Spekulatiusgewürz vorrätig. Außerdem ist so eine hübsch verpackte Gewürzmischung auch ein tolles Geschenk!

Mehr Gewürzmischungen zum Verschenken:

Gewürzspekulatius richtig lagern

Trocken gelagert in einer geeigneten Keksdose sind Gewürzspekulatius ca. 4 Wochen haltbar. Achte bei der Lagerung deiner Spekulatius außerdem darauf, dass sie nicht zusammen mit feuchten Gebäcken gelagert werden. Dies können zum Beispiel Makronen oder Lebkuchen sein.

Tipp: Die gemeinsame Lagerung kann zur Folge haben, dass der Spekulatius weich wird, während die feuchten Gebäcke austrocknen. 

Welche Arten von Spekulatius gibt es?

Neben den aromatischen Gewürzspekulatius gibt es noch Mandel-Spekulatius – die sind dezenter gewürzt und mit gehobelten Mandeln verziert. Außerdem gibt es noch den Klassiker: Butterspekulatius 🤤 Diese Plätzchen sind durch den hohen Butteranteil besonders zart und mürbe.

Gewürzspekulatius selber machen

Gewürzspekulatius weiterverwenden

Klar, die Plätzchen sind zum Naschen einfach perfekt. Aber du kannst sie auch für weitere Leckereien verwenden! Ob im Dessert, Kuchen, Aufstrich oder Likör, die Spekulatius geben einen leckeren, weihnachtlichen Geschmack ab!