Zutaten:

Blech:

2
135 gMargarine, zimmerwarm
100 gbrauner Zucker
10 gSpekulatiusgewürz
200 gWeizenmehl Typ 550
50 gHaselnüsse, gemahlen
Prise Salz
20 mlHafermilch

Zubereitung:

Schritt 1

Für die veganen Spekulatius Plätzchen zunächst die Margarine mit dem Zucker und dem Spekulatiusgewürz in eine Küchenmaschine geben und kneten.

Hinweis: Ersetze den braunen Zucker nicht durch weißen Haushaltszucker! Die Plätzchen bekommen sonst nicht die typisch dunkle Farbe.

Schritt 2

Dann Mehl, Haselnüsse, Prise Salz und Milch dazugeben und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Anschließend nochmal kurz mit den Händen durchkneten.

Milch dazugießen

Tipp: Der vegane Teig enthält weder rohes Ei noch Backpulver. Du kannst die Teigreste am Schüsselrand also ruhig vernaschen.

Schritt 3

Den Teig dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie packen und für 12 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank geben.

Teig kneten

Schritt 4

Den Backofen nun auf 175 °C Umluft vorheizen. In der Zwischenzeit den gekühlten Teig nochmals kurz durchkneten. Außerdem die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Teig etappenweise ausrollen. Anschließend die Plätzchen ausstechen.

Tipp: Zum Ausstechen kannst du herkömmliche Ausstecher oder Plätzchenstempel benutzen.

Schritt 5

Die ausgestochenen Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech geben und für 10 Minuten backen.

Tipp: Die Plätzchen sind nach dem Backen noch weich – keine Angst, du hast nichts falsch gemacht! Sie erhärten beim Abkühlen.

Die Backschürze willst du garnicht mehr ausziehen, sondern einfach weiterbacken? Null problemo! Mit unseren Rezepten für saftigen Marzipankuchen aus der Kastenform und Blätterteig Nutellabaum bist du bestens versorgt.