Zutaten

Kastenkuchen:

1
Für den Rührteig:
Für den Guss:
Für die Deko:
Video-Empfehlung

Eierlikörkuchen in der Kastenform backen

Eierlikörkuchen zubereiten:

Schritt 1

Eine Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Schritt 2

Mit den Schneebesen des Rührgerätes Eier, Salz, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen.

Eier zu den Zutaten geben

Schritt 3

Anschließend das Sonnenblumenöl unterrühren.

Sonnenblumenöl dazu gießen

Schritt 4

Danach Mehl, Speisestärke und Backpulver durch ein Sieb zur Masse geben und zusammen mit dem Eierlikör zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

Schritt 5

Nun den Teig in die vorbereitete Kastenform geben und den Eierlikörkuchen im unteren Drittel des Ofens ca. 60 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Eierlikörkuchen-Teig in Kastenform gießen

Tipp: Vor dem Lösen aus der Kastenform solltest du den Kuchen etwas abkühlen lassen, damit er sich gut herauslöst.

Eierlikörguss zubereiten:

Schritt 6

Dafür zunächst Puderzucker und Eierlikör mit einem Schneebesen klümpchenfrei verrühren.

Eierlikör mit Puderzucker vermengen

Schritt 7

Den Eierlikörguss dann über den abgekühlten Kastenkuchen fließen lassen und dann mit den Schokoraspel dekorieren.

Tipp: Vor dem Anschnitt solltest du noch etwas warten, bis der Guss fest geworden ist und dann kannst du den Eierlikörkuchen aus der Kastenform genießen.

Eierlikörkuchen aus der Kastenform
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Zutaten: Das gehört in den Eierlikörkuchen

Ohne Eierlikör kein Eierlikörkuchen. Er ist natürlich die wichtigste Zutat, damit der Kastenkuchen gelingt und mit unseren Rezepten kannst du ihn dir sogar auf Vorrat selber machen:

Neben dem Eierlikör kommen noch folgende Zutaten zum Einsatz:

  • Mehl: Für den Eierlikörkuchen aus der Kastenform kommt klassisches Weizenmehl zum Einsatz. Bist du auf der Suche nach einer Alternative, dann lies in unserem Magazinbeitrag mehr darüber, wie du Weizenmehl ersetzen kannst.
  • Speisestärke: Durch die Speisestärke im Rührteig wird der Kuchen besonders fluffig. Alternativ kannst du aber auch Mehl verwenden oder einen Teil der Speisestärke durch Puddingpulver ersetzen. So bringst du ein zusätzliches Aroma in den Teig.
  • Eier: Sie sind das perfekte Triebmittel für den Eierlikörkuchen, aber du kannst die Eier beim Backen auch ersetzen. Dafür empfehlen wir dir beim Eierlikörkuchen eine Alternative wie Joghurt zu wählen.
  • Sonnenblumenöl: Zum Backen eignet sich immer ein neutrales Öl am besten, denn es verfälscht den Geschmack nicht mit seinem Aroma. Nussige Öle oder Olivenöl sind daher eher weniger geeignet.
  • Zucker: Für die Süße setzen wir auf Vanillezucker und normalen Haushaltszucker, wie er klassisch zum Backen verwendet wird. Möchtest du den Zucker ersetzen, dann verwende Alternativen wie Erythrit oder Xylit. Du kannst auch den Zucker durch Honig ersetzen, wenn du einen natürlichen Ersatz suchst.
Eierlikörkuchen aus der Kastenform

Deko-Ideen für deinen Eierlikörkuchen aus der Kastenform

Du möchtest den Eierlikörkuchen aus der Kastenform statt mit einem Eierlikör-Zuckerguss lieber anders verzieren? Hier ein paar leckere Empfehlungen, wie du das anstellen kannst:

  • Schokoglasur: Zum Verzieren eignet sich auch weiße Schokolade, diese solltest du richtig temperieren, damit sie nach dem Auftragen wieder fest wird. Oder du bereitest eine unserer Schokoglasuren zu:
  • Nuss-Topping: Egal welche Glasur du verwendest, am Ende kannst du den Eierlikörkuchen auch mit gehackten Nüssen statt Raspelschokolade toppen. Dafür eignen sich sowohl Pistazien als auch Haselnüsse oder Mandeln.
  • Eierlikör-Tränke: Du möchtest deinen Kuchen lieber mit Eierlikör tränken, statt einen Guss zuzubereiten? Kein Problem. Stich dafür direkt nach dem Backen mit einem Zahnstocher einige Löcher in den Kuchen und bestreiche die Oberfläche mit Eierlikör. Ist der Eierlikörkuchen vollständig abgekühlt, kannst du ihn aus der Kastenform stürzen und vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.
Eierlikörkuchen aus der Kastenform

Haltbarkeit & Aufbewahrung von Eierlikörkuchen

Der Eierlikörkuchen aus der Kastenform ist luftdicht verpackt und gekühlt mind. 3 Tage haltbar. Du kannst ihn aber auch problemlos einfrieren.

Tipp: Weißt du bereits beim Backen, dass du einen Teil des Kuchens einfrieren möchtest, dann empfiehlt es sich, den Zuckerguss wegzulassen und erst nach dem Auftauen darauf zu verteilen.