Zutaten:

Portionen:

4
2 Knoblauchzehen
100 gZwiebeln
1 StangeStaudensellerie
100 gKarotten
4 Beinscheiben vom Kalb (ca.450g/ Stück)
1 ELMehl
1 ELButter
2 ELTomatenmark
200 mlWeißwein
500 mlwarme Gemüsebrühe
1 Rosmarinzweig
2 Thymianzweige
Salz & Pfeffer
Neutrales Öl zum Braten
Für die Gremolata
½ Bio-Zitrone (Schale)
½ BundBlattpetersilie
Salz

Zubereitung:

Schritt 1

Zuerst Knoblauch und Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Danach den Staudensellerie waschen und in Scheiben schneiden. Die Karotten schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Anschließend die Beinscheiben vom Kalb mit Küchenpapier abtupfen und von beiden Seiten mehlieren.

Schritt 2

Danach eine Pfanne mit Öl erhitzen und das Ossobuco darin von beiden Seiten 3 bis 4 Minuten anbraten. Nun das Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite legen. Dann die Butter in der Pfanne schmelzen und das Gemüse darin anschwitzen.

Ossobuco anbraten

Schritt 3

Die Hitze reduzieren und das Tomatenmark hinzugeben. Anschließend das Gemüse mit der Hälfte des Weißweines ablöschen. Das Ossobuco wieder in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und den restlichen Weißwein zugießen. Den Weißwein für etwa 10 Minuten einreduzieren lassen.

Schritt 4

Danach die warme Gemüsebrühe angießen, Kräuter hinzugeben und für 60 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Dann das Ossobuco alla Milanese für weitere 45 Minuten ohne Deckel garen, damit die Sauce einkocht. Währenddessen das Fleisch hin und wieder wenden.

Ossobuco abgedeckt garen

Schritt 5

Für die Gremolata die Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben. Dann die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Zitronenabrieb und Petersilie vermengen und mit Salz würzen.

eat empfiehlt:

„Wenn sich das Fleisch vom Knochen löst, ist es fertig. Dann kann es mit der Gremolata serviert werden. Dazu die Gremolata einfach über das Ossobuco alla Milanese streuen.“