Zutaten

Portionen:

4

Video-Anleitung: Römertopf wässern

Kalbsbraten im Römertopf zubereiten

Schritt 1

Römertopf und den Deckel in kaltem Wasser für ca. 15 Minuten einweichen. Anschließend herausnehmen und abtrocknen.

Tipp: Wenn du dir dabei unsicher bist, zeigen wir dir in unserem Beitrag wie du den Römertopf richtig wässerst.

Schritt 2

Kalbsfleisch mit Küchenpapier abtupfen. Das Fleisch nun von Fett und Sehnen befreien und von allen Seiten salzen.

Fleisch parieren

Schritt 3

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Anschließend in feine Würfel schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch würfeln

Schritt 4

Karotten schälen und Staudensellerie putzen. Beides in Scheiben schneiden.

Karotten in Scheiben schneiden

Schritt 5

Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Würfel schneiden.

Champignons vierteln

Schritt 6

Eine Pfanne mit Öl erhitzen und das Kalbsfleisch von allen Seiten goldbraun anbraten. Anschließend in den Römertopf geben.

Kalbsbraten in den Römertopf geben

Schritt 7

Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne anschwitzen.

Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen

Schritt 8

Restliches Gemüse dazugeben und mit anbraten.

Gemüse anbraten

Schritt 9

Hitze reduzieren, das Mehl dazugeben und mit anschwitzen.

Mehl dazugeben

Schritt 10

Danach alles mit Weißwein ablöschen, mit Brühe auffüllen und einmal aufkochen.

mit Weißwein ablöschen

Schritt 11

Das Gemüse mit dem Fond zu dem Fleisch in den Römertopf geben. Gewürze in einem Teebeutel geben, verschließen und ebenfalls dazugeben.

Schritt 12

Römertopf mit dem Deckel bedecken und alles bei 160 °C Umluft für ca. 140-150 Minuten im Backofen garen.

Schritt 13

Gewürzbeutel entfernen und die Soße abschmecken. Kalbsbraten aus dem Römertopf nehmen und gegen die Fasern in die gewünschten Portionen schneiden.

Kalbsbraten aus dem Römertopf aufschneiden
Kalbsbraten aus dem Römertopf gegen die Fasern aufschneiden – so bleibt das Fleisch schön zart und saftig.
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Welches Fleisch für Kalbsbraten aus dem Römertopf?

Wenn du den Kalbsbraten im Römertopf zubereiten möchtest, ist die Wahl des Fleisches natürlich ausschlaggebend. Für den Braten eignet sich ein Bugstück sehr gut. Der Bug befindet sich am hinteren Teil der Kalbsschulter und ist sehr feinfaserig. Dieses Fleischstück wird auch gern für Kalbsrouladen oder Rindergulasch verwendet, da es durch längeres Schmoren ein leckeres Aroma bekommt. Alternativ ist die Kalbsnuss eine gute Wahl für den Braten. Diese ist ein sehr magerer Teil aus der Keule des Kalbs. Das ist feines und erstklassiges Fleisch, das beim Schmoren zart und saftig wird.

Für Sauerbraten ist beispielsweise der fettarme, fleischreiche Nacken optimal. Den kannst du übrigens auch hervorragend im Römertopf zubereiten!

Kalbsbraten aus dem Römertopf
Kalbsbraten aus dem Römertopf

Wann ist Kalbsbraten fertig?

Wenn dir zartes Fleisch besonders wichtig ist, kannst du auch auf die Kerntemperatur achten. Diese ermittelst du mit einem Fleischthermometer. Hat der Kalbsbraten im Römertopf etwa 78 °C ist er durch, aber auf jeden Fall noch saftig! Achte darauf, dass du dich nicht am Römertopf verbrennst 🙂

Beilagen für den Kalbsbraten aus dem Römertopf

Mit klassischen Salzkartoffeln kannst du nicht falsch machen, denn die sind lecker, machen satt und sind schnell zubereitet! Wenn dir der Sinn aber nach mehr steht, kannst du auch Wickelklöße oder Semmelknödel selber machen – die passen aromatisch hervorragend zu der deftigen Hauptspeise.