Zutaten

Hefezopf:

1
Für den Hefeteig:
Zum Bestreichen:

Anleitung: Hefezopf mit 3 & 4 Strängen flechten

Hefezopf aus dem Thermomix® backen

Hefeteig im Thermomix® zubereiten

Schritt 1

Zuerst Milch, Butter, Zucker, Vanillezucker und die Hefe in den Mixtopf geben und für 2 Minuten auf Stufe 2 bei 37 °C erwärmen.

Schritt 2

Anschließend Salz und Mehl dazugeben und mit der Knetstufe den Teig 3 Minuten kneten.

Schritt 3

Nun den Hefeteig in eine leicht eingeölte Schüssel geben und ca. 60 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.

Hefeteig in eingeölte Schüssel legen
Hefezopf flechten

Schritt 4

Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche den Hefeteig in 3 gleich große Stücke teilen und diese zu langen Strängen formen.

Tipp: Die Stränge sollten gleich lang und etwas 3 cm dick sein. In unserem Hefeteig Grundrezept erfährst du genauer, wie ein Hefezopf richtig geflochten wird – sogar mit Video-Anleitung!

Schritt 5

Dann die Stränge am oberen Ende zusammendrücken und miteinander verflechten.

Hefezopf flechten

Schritt 6

Das untere Ende ebenfalls zusammendrücken und den Hefezopf auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Dabei die Enden jeweils unter den Zopf schieben und diesen nochmals abgedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Hefezopf backen

Schritt 7

Währenddessen den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 8

Nun Eigelb und Milch miteinander verquirlen und den Hefezopf dünn damit bestreichen.

Hefezopf mit Eigelb bestreichen

Schritt 9

Backzeit:30min

Zum Schluss den Hagelzucker darüber streuen und den Hefezopf aus dem Thermomix® auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen.

Hagelzucker darüber streuen
Hefezopf aus dem Thermomix®mit Marmelade
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

So bleibt Hefezopf lange weich & frisch!

Der Hefezopf aus dem Thermomix® kann auch am nächsten Tag noch luftig leicht wie frisch gebacken schmecken, wenn du ihn richtig lagerst. Beachte folgendes:

  • Nicht im Kühlschrank lagern da Hefeteig hier schnell trocken und hart wird.
  • Erst vollständig abkühlen lassen, damit kein Kondenswasser entsteht.
  • Luftdicht verpacken in einer Brotdose, Plastiktüte oder Frischhaltefolie.
  • Bei Zimmertemperatur ohne direkte Sonneneinstrahlung aufbewahren.

Thermomix®-Hefezopf verfeinern

Wir haben ein paar leckere eat.deen für dich, wie du den Hefezopf schnell und einfach verfeinern und abwandeln kannst:

  • Hefezopf mit Rosinen: Wenn du den Hefezopf im Thermomix® mit Rosinen zubereiten möchtest, dann kannst du diese kurz vor Ende der Knetzeit durch die Deckelöffnung dazugeben.

Tipp: Die Rosinen kannst du vorher in Rum oder Apfelsaft einlegen, das verstärkt ihr Aroma und macht den Hefezopf saftiger.

  • Hagelzucker ersetzen: Alternative Toppings für Hefezöpfe sind Mandelsplitter, gehackte Nüsse oder ein Zuckerguss, den du in Streifen darüber laufen kannst, wie bei unserem Hefezopf mit Nussfüllung.
  • Puderzucker: Für einen pudrig süßen Hefetraum kannst du den knusprigen Hagelzucker auch weglassen und den Hefezopf nach dem Backen lieber mit Puderzucker bestreuen.
Hefezopf aus dem Thermomix®

Süße Aufstriche zum Hefezopf

Was du am besten zu einem frisch gebackenen Hefezopf aus dem Thermomix® servieren solltest, sind fruchtige und süße Aufstriche 😍

So geht Hefeteig perfekt auf:

  • Die richtige Temperatur: Damit Hefeteig perfekt aufgeht sollte die Umgebungstemperatur zwischen 25 und 30 °C liegen. Bei kühleren Temperaturen benötigt der Teig mehr Zeit und bei Temperaturen über 35 °C drohen die Hefebakterien abzusterben, dann ist dein Teig leider nicht mehr zu gebrauchen.
  • Etwas Geduld: Es reicht nicht einen Hefeteig nur eine halbe Stunde aufgehen zu lassen, wenn du einen wirklich fluffigen Hefezopf backen möchtest. Übe dich in Geduld, auch wenn der Hefeteig augenscheinlich schon gut aufgegangen ist und gib ihm mindestens 60 Minuten Ruhezeit.
  • Feucht abdecken: Hefeteig sollte während der Gehzeit nicht an der Oberfläche austrocknen. Daher kannst du entweder ein feuchtes Küchentuch über die Schüssel legen oder sie mit Frischhaltefolie abdecken.
  • Hefeteig über Nacht gehen lassen: Ein wirklich fluffiger Hefezopf gelingt dir, wenn du den Hefeteig über Nacht im Kühlschrank gehen lässt. Dafür benötigst du weniger Hefe, was das Hefegebäck auch etwas verträglicher macht. Mehr dazu erfährst du in unserem Magazin!