Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Entrecôte perfekt braten

Schritt 1 – Entrecôtes vorbereiten

Die Entrecôtes für ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen. Das temperierte Fleisch anschließend von beiden Seiten salzen.

Fleisch von beiden Seiten salzen

Hinweis: Wenn du das Fleisch direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne legst, kühlt es auch die Pfanne ab. Das Fleisch setzt Säfte frei und wird dann schnell trocken und zäh.

Schritt 2 – Entrecôtes in der Pfanne braten

Im nächsten Schritt etwas neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Steaks dann von jeder Seite etwa 3 Minuten anbraten.

Steaks von beiden Seiten anbraten

Schritt 3 – Fleisch immer wieder mit Fett übergießen

Danach die Hitze reduzieren und Butterschmalz, Knoblauch und Kräuter ebenfalls in die Pfanne geben. Im Anschluss das Fleisch immer wieder mit Butterschmalz übergießen. Das Fleisch dabei noch etwa 6-7 Minuten anbraten.

Schritt 4 – Entrecôtes kurz ruhen lassen & anschließend aufschneiden

Wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist, das Fleisch aus der Pfanne nehmen, pfeffern und auf ein Brett legen. Den Fleischsaft für 5 Minuten setzen lassen. So bleiben die Entrecôtes schön saftig. Zum Schluss das Fleisch aufschneiden oder im Ganzen servieren.

Entrecote in der Pfanne saftig braten
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Die richtige Kerntemperatur für Entrecôte

Ob die Steaks fertig gegart sind, hängt zum einem von der Dicke des Fleisches ab. Unsere Steaks sind etwa 5 cm dick. Sind deine Steaks dicker, verlängerst du je 1 cm mehr die Bratzeit pro Seite um 1 Minute. Zum anderen kommt es natürlich darauf an, ob du die Entrecôtes medium, durch oder medium rare bevorzugst. Die Kerntemperatur ist da der beste Anhaltspunkt, um die Garstufe zu überprüfen. Nach 6-7 Minuten haben unsere Steaks eine Kerntemperatur von 54 °C erreicht und sind medium rare. Hier nochmal die Übersicht zur richtigen Kerntemperatur von Entrecôte:

KerntemperaturGarstufe
48-51 °Crare
roter Kern, roter Saft
52-54 °Cmedium rare
hellroter Kern, roter Saft
54-56 °Cmedium
rosa, mittelweicher Kern, rosa Saft
60-62 °Cwell done
durchgebraten

Kerntemperatur ohne Thermometer bestimmen

Wenn du kein Fleischthermometer zu Hause hast, kannst du auch eine Druckprobe machen. Dabei vergleichst du deinen Handballenmuskel mit dem Fleisch. Du legst 2 Finger aneinander und testest dann mit der anderen Hand die Festigkeit deines Handballens. Wenn sich das Entrecôte vergleichbar anfühlt, hat es die gewünschte Garstufe erreicht.

  • Daumen am Mittelfinger: medium rare
  • Daumen am Ringfinger: medium
  • Daumen am kleinen Finger: well done
Entrecote in der Pfanne saftig braten

Entrecôte Beilagen

Der Geschmack der saftig gebratenen Entrecôtes spricht bereits für sich. Trotzdem gibt es noch ein paar leckere Beilagen, die dem Steak noch die geschmackliche Krone aufsetzen.

Sauce

  • Manche lieben Sauce zu Steaks, andere wiederum nicht. Wir finden, dass eine selbst gemachte Pfeffersauce super gut zu dem Entrecôte passt.
  • Bevorzugst du das Fleisch ohne Soße, ist eine einfache Kräuterbutter immer eine gute Wahl, um den Steak noch etwas mehr Pepp zu verleihen!
  • Alternativ gibt es noch eine Empfehlung aus den Kommentaren: Chimichurri! Der argentinische Dip aus Petersilie macht sich bestimmt auch zur Grillparty richtig gut.

Sättigungsbeilagen

  • Ein würziges Zupfbrot mit Kräuterbutter schmeckt einfach super lecker und ergänzt das Entrecôte mit fluffigem Hefeteig.
  • Als Beilagen-Klassiker kannst du auch Kartoffelspalten aus dem Ofen servieren.

Kleine Leckerbissen

  • Extra würzig wird es, wenn du das Steak mit Schmelzzwiebeln garnierst.
  • Wenn du lieber etwas leichtes dazu essen möchtest, dass du kräftigen Geschmack des Entrecôtes nicht überdeckt, dann sind Ofentomaten eine gute Wahl.

Entrecote in der Pfanne saftig braten
Perfekt zu saftigem Entrecôte: Kräuterbutter

Das „Steak der Kenner“

Das Entrecôte Steak, auch Rib-Eye oder Rostbraten genannt, sitzt im hinteren Rinderrücken. Zur Charakteristik des Fleischstücks gehört das Fettauge. Durch den Fettanteil wird es super saftig und kräftig im Geschmack, weshalb sich das Stück bei Fleischliebhabern sehr großer Beliebtheit erfreut. Ein weiterer Vorteil ist, dass es sich wunderbar zum Kurzbraten eignet und deinen Hunger damit schnell und lecker stillt!