Zutaten

Zimtplätzchen:

40
Für den Mürbeteig
Außerdem
Video-Empfehlung

Zimtplätzchen backen

Teig verkneten

Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, Zimt, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Salz und Margarine in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Dann als Teigplatte in Frischhaltefolie gewickelt, mindestens 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Tipp: Zu viel Teig? Wir zeigen dir, wie du Plätzchenteig einfrieren kannst.

Teig ausrollen & ausstechen

Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig nun auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Sterne ausstechen.

Zimtplätzchen mit Milch bepinseln

Die Zimtplätzchen auf das Backblech legen. Für die Zimtglasur zunächst die Milch mit einem Pinsel auftragen.

Zimtplätzchen mit Milch bestreichen

Zimtkekse mit Zucker & Zimt bestreuen

Zum Schluss Zucker und Zimt mischen, die Zimtplätzchen damit bestreuen und im Ofen für ca. 12 bis 15 Minuten backen.

Zimtplätzchen mit Zimt und Zucker bestreuen
Zimtplätzchen
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Zimtplätzchenteig

Wir machen ganz klassisch unseren Zimtplätzchenteig genau wie einen Mürbeteig. Dabei sind die folgenden Zutaten essentiell wichtig:

  • Butter: Butter oder wie wir sie hier verwenden, Margarine ist die Hauptzutat für einen guten Mürbeteig und sorgt für Geschmack und die Textur. Sie sollte bereits weich sein, damit sie sich gut kneten lässt und mit den anderen Zutaten vermischt.
  • Zucker: Du kannst weißen Zucker oder braunen Zucker verwenden damit die Zimtplätzchen auch schön süß werden. Eine Beutel Vanille oder auch Zimtzucker runden den Geschmack natürlich erst noch richtig ab.
  • Mehl: Wir verwenden für unseren Zimtplätzchenteig ganz normales Backmehl, damit sie auch wirklich die gewünschte Struktur erreichen.
  • Eier: Eier sind das Bindemittel zwischen den Zutaten des Teiges.
  • Backpulver: Backpulver wird in den Teig gegeben, um die Plätzchen leicht und luftig zu machen und ihn ein wenig ausgehen zu lassen.
  • Zimt: Gemahlener Zimt verleiht den Zimtplätzchen ihren charakteristischen Geschmack und Duft. Du kannst natürlich mit der Menge variieren, so wie dir er am besten schmeckt.

Warum wird mein Zimtplätzchen teig nichts?

  • Ist der Teig zu weich? Lasse ihn länger im Kühlschrank stehen und gib notfalls noch etwas Mehl hinzu und knete noch einmal ordentlich durch.
  • Bröselt der Teig? Lasse den Teig für die Zimtplätzchen kurz Zimmertemperatur annehmen, wenn er aus dem Kühlschrank kommt und rolle ihn zwischen zwei Folien aus. Ist er zu trocken, kannst du auch ein wenig Butter hinzugeben und ordentlich mit der Hand durchkneten.
  • Wird der Teig nicht glatt? Meistens hilft ordentliches Kneten. Allerdings ist auch das irgendwann schädigend für den Mürbeteig. Um den Teig geschmeidiger zu machen, kannst du einen kleinen Teelöffel mit Eiswasser hinzugeben und noch einmal kneten.

Tipp: Du kannst den Teig auch in anderen Formen ausstechen. Wie wäre es zum Beispiel mit Zimtplätzchen in Tannenbaumform?

Zimtplätzchen
Unsere leckeren Zimtplätzchen dürfen in der Keksdose nicht fehlen

Zimtplätzchen dekorieren

In unserem Zimtplätzchen Rezept haben wir die leckeren Weihnachtskekse traditionell ganz einfach mit einer schlichten Zimtglasur dekoriert. Wenn du die Plätzchen aber lieber bunt und mit viel Farbe haben möchtest, haben wir ein paar tolle Ideen zum verzieren der Zimtplätzchen:

Du kannst für das einfache Zimtplätzchen Rezept natürlich auch ganz klassische Backdeko verwenden, wie zum Beispiel Zuckerperlen in Weihnachtsoptik.

Zimtplätzchen richtig aufbewahren

Die bekannten weihnachtlichen Plätzchendosen sehen nicht nur wunderschön aus, sondern eignen sich auch am besten, um die leckeren Zimtkekse aufzubewahren. Achte aber darauf, dass sie vollständig abgekühlt sind, bevor du sie verpackst. Möchtest du mehrere Gebäcksorten in der Dose aufbewahren, trennst du diese am besten mit Back- oder Butterbrotpapier. Insofern du sie nicht bereits vorher vernascht hast, halten sich deine Zimtplätzchen für 3-4 Wochen frisch.

Anderes Weihnachtsgebäck

Wenn du noch nach ein paar anderen Leckereien suchst, die mit zu deinen Zimtplätzchen auf den bunten Teller sollen, haben wir noch ein paar leckere Rezepte für dich hier: