Zutaten

Terrassenplätzchen:

10
Zutaten für 10 Terrassenplätzchen
Für den Plätzchenteig:
280 gMehl
50 gWalnüsse, gemahlen
80 gRohrzucker
Prise Salz
1Ei
150 gMargarine
Für die Füllung:
100 gPistaziencreme (alternativ: Marmelade, Schokocreme)
Puderzucker zum Bestäuben

Terrassenplätzchen backen

Mürbeteig zubereiten

Für den Mürbeteig Mehl, Walnüsse, Rohrzucker, Salz und Ei in eine Schüssel geben und die Margarine in Stückchen dazugeben.

Mürbeteig zubereiten

Mürbeteig verkneten

Alles zu einem glatten Teig verkneten und zu einer Teigplatte formen. Danach in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Mürbeteig verkneten

Plätzchen ausstechen

Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Plätzchenteig ausrollen

Plätzchen backen

Von jeder Ausstecher-Größe die gleiche Plätzchenmenge ausstechen. Die ausgestochenen Plätzchen auf das Backblech legen und dann auf mittlerer Schiene für ca. 10-12 Minuten backen.

Plätzchen ausstechen
Terrassenplätzchen ausstechen

Terrassenplätzchen schichten

Die abgekühlten Plätzchen mit der Pistaziencreme bestreichen und leicht versetzt aufeinanderlegen. Dabei beim größten Plätzchen beginnen und nach oben immer kleiner werden. Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen.

Terrassenplätzchen mit Creme bestreichen

Tipp: Deine Terrassenplätzchen kannst du für noch mehr Weihnachtsaroma auch mit einer selbstgemachten Spekulatiuscreme oder Glühweingelee bestreichen.

Terrassenplätzchen

Die Terrassenplätzchen sind nicht nur toll zum Selbernaschen, sie sind auch eine niedliche Geschenkidee zu Weihnachten. Auch unsere gefüllten Marmeladenkekse oder selbstgemachte Lebkuchenmänner werden deinen Liebsten bestimmt eine Freude machen!

Bei der Wahl der Ausstecher sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt, wie wäre es neben Sternen zum Beispiel mit Kreisen, Blüten oder Herzen?

Terrassenplätzchen aufbewahren

Damit deine Terrassenplätzchen auch lange halten, ist die richtige Aufbewahrung entscheidend. Am besten legst du sie in gut verschlossenen Plätzchendosen aus Blech oder Kunststoff. So sind sie mindestens 2 Wochen haltbar.