Zutaten:

Portionen:

4
300 gBergkäse oder anderer würziger Käse
100 gZwiebeln
60 gButter
150 mlMilch
250 galtbackenes Weißbrot
4 Eier
50 gPaniermehl
½ BundPetersilie
½ BundSchnittlauch
2000 mlGemüsebrühe
Salz & Pfeffer
neutrales Öl zum Braten

Zubereitung:

Schritt 1

Den Käse von der Rinde befreien und fein in eine Schüssel reiben.

Bergkäse reiben

Schritt 2

Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Butter in einem Topf auslassen, die Würfel darin ca. 3-5 Minuten anschwitzen. Anschließend die Milch dazu gießen und erwärmen.

Schritt 3

Trockenes Weißbrot in ca. 1cm Würfel schneiden und in die Schüssel zu dem Käse geben. Die warme Milch dazu gießen. Mit einem Holzlöffel verrühren. Danach die Eier dazu schlagen und untermengen.

Eier zur Knödelmasse geben

Tipp: Wenn du noch Weißbrotwürfel übrighast, kannst du diese einfach in etwas Butter abraten. Das gibt noch eine knusprige Einlage für deine Suppe.

Schritt 4

Kräuter waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Die Hälfte zu der Masse geben, die andere als Deko für die Brühe lassen. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 5

Mit den Händen nun kleine Knödel formen und leicht andrücken. Eine Pfanne mit wenig Öl erhitzen und die Kaspressknödel darin für ca. 3 Minuten von jeder Seite anbraten.

Knödel anbraten

Schritt 6

Gemüsebrühe für die Kaspressknödelsuppe erwärmen und die Knödel darin für ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Schritt 7

Die Tiroler Kaspressknödelsuppe mit den restlichen Kräuter servieren.

Du stehst überhaupt nicht auf Instant-Brühepulver, hast aber auch keine Zeit erst eine Gemüsebrühe aus frischen Zutaten zu kochen? Das kennen wir nur zu gut. Deswegen haben wir ein Rezept für selbstgemachte gekörnte Gemüsebrühe vorbereitet.