Zutaten

Portionen:

3
Für den Teig
Für das Zwiebel-Topping
Für die Füllung
Video-Empfehlung

Polnische Piroggen zubereiten

Schritt 1

Mehl in eine Schüssel sieben.

Mehl sieben

Schritt 2

Eier, Milch, geschmolzene Butter und das Salz dazugeben. Mit den Händen alles zu einem Teig verkneten. Teig abgedeckt, bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Tipp: Wenn der Teig noch zu trocken oder bröckelig ist, dann befeuchte deine Hände zum Kneten mit etwas Wasser.

Schritt 3

Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit wenig Salz anrösten. Wenn die gewünschte Farbe erreicht ist, beiseite stellen.

Schritt 4

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen.

Kartoffeln klein schneiden

Schritt 5

Schichtkäse in eine Schüssel geben. Zwiebeln schälen, feine Würfel schneiden und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Dann die gekochten Kartoffeln dazugeben und alles zerstampfen.

Schritt 6

Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und etwa 10 cm große Kreise ausstechen.

Kreise ausstechen

Schritt 7

Je einen Teelöffel Füllung auf die Kreise geben und die polnischen Piroggen zu einem Halbmond zusammenklappen.

Tipp: Damit die Ränder besser aufeinander halten, kannst du sie mit ein wenig Wasser befeuchten.

Schritt 8

Die Enden nun mit einer Gabel oder auch mit einer Falttechnik verschließen.

Piroggen verschließen

Schritt 9

Salzwasser aufkochen, Piroggen hineingeben und für ca. 8 Minuten, bei mittlerer Hitze ziehen lassen.

Piroggen ziehen lassen

Schritt 10

Piroggen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und zusammen mit den warmen Zwiebeln und gehackter Petersilie servieren.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Polnische Piroggen servieren

Die lecker gefüllten polnischen Teigtaschen kannst du sowohl als Beilage, als auch Hauptgericht servieren. Dabei kannst du das Gericht mit ein paar Handkniffen noch schmackhafter machen:

  • Flüssige Butter: Gib über die Piroggen noch etwas geschmolzene Butter – ein einfaches, aber sehr schmackhaftes Topping.
  • Karamellisierte Zwiebeln: Mit ein paar Zutaten mehr kannst du den Zwiebeln ein leckeres Aroma hinzufügen.
  • Mehr Crunch: bekommen die Piroggen, wenn du knusprige Röstzwiebeln in der Pfanne selber machst.
  • Cremiges Topping: Die Piroggen schmecken auch mit etwas Schmand richtig lecker. Alternativ kannst du auch Kräuterquark selber machen.

Tipp: Du kannst die polnischen Piroggen auch in der Pfanne anbraten. Damit werden sie etwas knuspriger und noch aromatischer.

Polnische Piroggen

Polnische Piroggen: Füllung

Klassisch mit Kartoffelstampf

Die polnischen Piroggen werden typischerweise vegetarisch mit polnischem Quark gefüllt. Wir greifen auf Schichtkäse zurück, der dem Geschmack sehr nah kommt. Zusammen mit gestampften Kartoffeln und ein paar Gewürzen wird die Füllung wunderbar cremig.

Was ist Schichtkäse?

Schichtkäse ist eine Unterform von Quark und wird aus Kuhmilch hergestellt. Der Geschmack erinnert auch an Quark; nur die Konsistenz ist etwas fester. Falls du keinen Schichtkäse im Supermarkt entdecken solltest, kannst du deswegen auch auf Quark oder Frischkäse zurückgreifen.

Welche Kartoffeln für polnische Piroggen?

Am besten eignen sich mehlig kochende Kartoffeln, denn die zerfallen schon fast beim Kochen – perfekt für eine cremige Füllung!

Tipps zum Füllen

Teigtaschen sind super lecker, das ist keine Frage. Aber das Füllen und Formen ist schon etwas aufwendiger. Wir haben noch ein paar Tipps für dich parat:

  • Bereite den Teig zuerst zu. Denn der muss sowieso eine Zeit lang ruhen – ideal um die Füllung zuzubereiten und so etwas Zeit zu sparen.
  • Achte darauf, den Teig gut zu verschließen. Andernfalls kommt nämlich Luft in die Teigtasche, wodurch sie beim Kochen platzen können.
  • Falls du keinen passenden Ausstecher hast, kannst du auch auf ein Glas oder eine Schüssel zurückgreifen.
  • Und: Gemeinsam geht es schneller! Lade ein paar Freunde ein und bereitet die polnischen Piroggen mit euren liebsten Füllungen zu!

Andere Füllungen

Das Tolle an Teigtaschen ist ja, dass du sie ganz individuell füllen kannst – die polnischen Piroggen sind ganz klassisch vegetarisch gefüllt. Du kannst sie aber auch deftiger füllen, indem du Hackfleisch anbrätst oder gewürfelten Speck dazugibst. Wenn du es vegetarisch halten möchtest, schmeckt auch eine Füllung aus Sauerkraut, Champignons und Zwiebeln richtig gut. Mit Sauerkraut werden zum Beispiel auch russische Piroggen gefüllt!

Eine süße Variante erhältst du, indem du eine halbe Pflaume in den Teig gibst und mit etwas Zimt und Zucker bestreust – super lecker!

Piroggen einfrieren

Die polnischen Piroggen eignen sich super dazu, gleich mehr zuzubereiten und dann einzufrieren. So hast du einen guten Vorrat an leckeren Teigtaschen da!

  • Ungekochte Piroggen einfrieren: Gib die rohen Piroggen portionsweise in einen Gefrierbeutel. Bei Bedarf kannst du sie dann gleich tiefgefrorenen ins heiße Wasser geben.
  • Gekochte Piroggen einfrieren: Alternativ kannst du auch die bereits gekochten Piroggen einfrieren. Wende sie dazu in Öl (sonst kleben sie zusammen) und gib sie in Gefrierbeutel. Du kannst die Piroggen dann kurz in der Pfanne anbraten oder wie gewohnt in kochendem Wasser erhitzen.