Zutaten

Plätzchen:

20
Video-Empfehlung

Omas Haferflockenplätzchen backen

Schritt 1

Zuerst den Backofen auf 180 °C vorheizen. Weiche Butter, zerbröselten Marzipan und Zucker miteinander verrühren.

Schritt 2

Eier trennen und dann das Eiweiß separat zu Eischnee aufschlagen. Danach Eigelb unter die aufgeschlagene Butter heben.

Eier trennen

Schritt 3

Mit einem Teigschaber auch den Eischnee unter die Buttermasse heben. Haferflocken und Backpulver dazugeben und alles gut verrühren.

Schritt 4

Anschließend mit den Händen kleine Plätzchen formen und die Haferflockenplätzchen auf einem Backblech verteilen.

Haferflockenplätzchen mit den Händen formen

Tipp: Die Plätzchen gehen beim Backen sehr auf. Deswegen solltest du sie mit genügend Abstand auf dem Blech verteilen, damit sie nicht zusammenkleben.

Schritt 5

Omas Haferflockenplätzchen dann für ca. 15 Minuten backen und zum Schluss auskühlen lassen.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Omas Haferflockenplätzchen: Zutaten

  • Butter: Weiche Butter lässt sich besser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, deswegen solltest du die Butter am besten ca. 30 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn es noch schneller gehen soll, kannst du eine unserer Ideen probieren, um Butter weich zu bekommen.
  • Marzipan: Der Marzipan gibt den Plätzchen ein leckeres Mandelaroma und eine feine Süße. Die Marzipanrohmasse kannst du in kleinen Stücken zum Teig geben oder du reibst sie mit einer Reibe hinein.
  • Zucker: Beim Zucker kannst du zu normalem Haushaltszucker, braunem Zucker oder einem Zuckerersatz wie Xylit greifen.

Tipp: Die Haferflockenplätzchen kannst du sogar mit Obst wie Apfel und Banane süßen, wie wir es bei unseren Haferflockenkeksen ohne Zucker gemacht haben.

  • Ei: Die Eier geben dem Teig für Omas Haferflockenplätzchen die nötige Bindung, können aber auch mit anderen Zutaten ersetzt werden. Als Ei-Ersatz eignen sich zum Beispiel reife Bananen, die du mit einer Gabel zu einem Brei zerdrückst und dann zum Teig gibst. Schau dir dazu gerne unser Rezept für Haferflockenkekse mit Banane an. Eine halbe Banane reicht dabei schon aus, um ein mittelgroßes Ei zu ersetzen.
  • Haferflocken: Wir haben uns in unserem Rezept für kernige Haferflocken entschieden, da diese den Plätzchen eine schöne Struktur geben und den Teig gut binden. Wenn es dir lieber ist, kannst du einen Teil der kernigen aber auch durch zarte Haferflocken ersetzen.

Haferflockenplätzchen verfeinern

Unser Basic-Rezept von Oma kann nach Lust und Laune mit allerlei Zutaten abgewandelt und verfeinert werden. Lass dich dabei gern von unseren Ideen inspirieren:

  • Trockenfrüchte wie Rosinen, Cranberrys oder getrocknete Blaubeeren und Kirschen geben Omas Haferflockenplätzchen eine leckere fruchtige Note.
  • Kokosraspeln sind für Kokosliebhaber die ideale Möglichkeit zum Verfeinern.
  • Gewürze wie Zimt oder Vanille sind ideal, um noch mehr Geschmack in Omas Haferflockenplätzchen zu bringen. Bei der Vanille kannst du zu Vanillepaste oder das Mark einer frischen Vanilleschote greifen. Beide Gewürze haben wir auch bei unseren Haferflockenkeksen verarbeitet.
Einfache Haferflockenplätzchen nach Omas Art
Omas Haferflockenplätzchen
  • Schokoladiger werden die Plätzchen, wenn du Kakao oder ein paar Schokodrops in den Teig rührst. Und wer noch mehr Schokolade will, rührt fix eine Schokoladenglasur an und überzieht die abgekühlten Plätzchen damit.
  • Gehackte Nüsse wie Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse passen auch wunderbar zu den Haferplätzchen und geben einen zusätzlichen Crunch.

Omas Haferflockenplätzchen aufbewahren

Beim Lagern der Haferflockenplätzchen nach Omas Art ist es entscheidend, sie vor zu viel Luftfeuchtigkeit zu bewahren. Dazu füllst du die Kekse am besten in luftdichte Behälter wie Keksdosen aus Metall oder Porzellan. So werden sie nicht pappig und sind ca. 6 Wochen haltbar.