Zutaten:

Portionen:

4
200 gCamembert
50 gweiche Butter
50 gZwiebeln
300 gFrischkäse
2 TLPaprikapulver
1 TLKümmel, gemahlen
30 mlhelles Bier
Salz & Pfeffer
Schnittlauch oder rote Zwiebelringe für die Deko

Zubereitung:

Schritt 1

Camembert in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit der Butter mindestens 1h Zimmertemperatur annehmen lassen, so dass beide weich und cremig werden.

Camembert schneiden

Schritt 2

Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben. Nun den Frischkäse, den weichen Camembert, die Butter und die Gewürze dazugeben.

Wenn noch kleine Stücke vom Camembert in der Masse sind, dann gibt es dem Obazda noch etwas mehr Charakter.

Wusstest du…

… dass Obazda (auch Obatzter) seinen Namen vom Vermischen, also Anbatzen und somit „Angebatzter“ hat?

Schritt 3

Bier dazu gießen und alles mit einer Gabel zerdrücken und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 4

Stelle den fertigen Obazda nun für 1h in den Kühlschrank und lass sie durchziehen. Vor dem Servieren kannst du noch frischen Schnittlauch oder ein paar Zwiebelringe darüber geben.

Besonders lecker schmeckt selbstgemachter bayrischer Obazda mit frischen Brezeln.

eat empfiehlt:

„Wenn du nicht extra ein Bier öffnen oder du einfach keinen Alkohol benutzen möchtest, dann kannst du auch die gleiche Menge an Gurkenwasser verwenden.“

Bewerte dieses Rezept: