Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Vegetarischer Kritharaki-Auflauf zubereiten

Vorheizen

Zunächst den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und die Auflaufform einölen.

Kritharaki kochen

Dann Salzwasser zum Kochen bringen, Kritharaki darin al dente kochen und anschließend abgießen und in die gefettete Auflaufform geben.

Knoblauch & Zwiebeln vorbereiten

Danach Knoblauch und Zwiebeln schälen und beides in feine Würfel hacken.

Knoblauch und Zwiebeln schneiden

Gemüse vorbereiten

Als Nächstes Aubergine, Zucchini und Paprika waschen, die Enden entfernen und beides in Würfel schneiden. Paprika vom Strunk und Kerngehäuse entfernen und auch in Würfel schneiden.

Zwiebel & Knoblauch anschwitzen

Dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauchwürfel darin anbraten.

Zwiebel & Knoblauch anschwitzen

Gemüse anbraten

Danach das geschnittene Gemüse dazugeben und mit anbraten.

Gemüse anbraten

Tomatenpassata & Oliven hinzufügen

Das Gemüse mit passierten Tomaten und abgetropften Oliven dazugeben.

Kritharaki-Soße würzen

Die Kräuter waschen, trocken schütteln und nur die Blätter fein hacken. Anschließend dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gemüsesoße für 5 Minuten köcheln lassen und noch einmal abschmecken.

Gemüsesoße zu Kritharaki geben

Nun die Soße über die Kritharaki gießen und alles gut in der Auflaufform vermengen.

Gemüsesoße zu Kritharaki geben

Käse darüber streuen & backen

Zum Schluss den Gouda über den vegetarischen Kritharaki-Auflauf streuen und Feta darüber zerbröseln. Alles im Ofen für 30 Minuten überbacken und vor dem Servieren kurz abkühlen lassen.

Vegetarischer Kritharaki-Auflauf
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Kritharaki-Auflauf ohne Fleisch

Der vegetarische Kritharaki-Auflauf kommt im Gegensatz zum griechischen Kritharaki-Auflauf mit Hackfleisch ganz ohne Fleisch aus und kann ihm dennoch das Wasser reichen.

Zutaten für vegetarischen Kritharaki-Auflauf

  • Kritharaki: Die kleinen griechischen Nudeln, die umgangssprachlich auch als Reisnudeln bezeichnet werden, weil sie an Reiskörner erinnern, sind so vielseitig einsetzbar und lassen sich super in einem Auflauf verarbeiten. Sie bestehen wie die meisten Pasta nur aus Hartweizengrieß und Wasser.
  • Gemüse: Üblich für ein mediterranes Gericht sind Gemüsesorten wie Zucchini, Aubergine und Paprika. Tomaten kommen hier nur in flüssiger Form dazu, können aber auch noch frisch ergänzt werden. Knoblauch und Zwiebeln dürfen an so einem griechischen Auflauf natürlich auch nicht fehlen.
  • Passierte Tomaten: So ein leckerer Auflauf muss einfach nach Tomate schmecken, daher kommt kaum etwas anderes infrage als passierte Tomaten. Sie ergeben ganz automatisch eine schöne Soße, die sich dann von den Kritharaki aufnehmen lässt.
  • Kräuter & Gewürze: An einen richtigen mediterranen Auflauf gehören auch richtige mediterrane Kräuter. Rosmarin und Thymian stehen da ganz hoch im Kurs, aber auch auch die Basics wie Salz & Pfeffer dürfen hier nicht fehlen. Frische Kräuter wie Petersilie und Basilikum runden das Ganze dann perfekt ab.
  • Käse: Ein Auflauf ohne Käse? Ist möglich, aber so eine knusprige Schicht Käse rundet das ganze schon noch ab. Also drauf mit dem Gouda, Emmentaler oder welchen Käse du so bevorzugst und nicht den Feta vergessen, der gehört sich so für einen authentischen griechischen Auflauf.

Vegetarischen Kritharaki-Auflauf vegan machen

Auch ohne Käse kann ein Kritharaki-Auflauf gut werden, denn hast du die Soße gleichmäßig verteilt und schiebst die Auflaufform einfach so in den Ofen, bekommen die Kritharaki direkt ein richtig leckeres Röstaroma. Alternativ kannst du auch zu einem Käse-Ersatz aus dem Supermarkt greifen oder den Auflauf mit Hefeflocken bedecken um den Geschmack von Käse zu imitieren.

Vegetarischer Kritharaki-Auflauf

Vegetarischen Kritharaki-Auflauf abwandeln & verfeinern

Du möchtest wissen, was du an diesem Rezept easy verändern kannst um den vegetarischen Kritharaki-Auflauf immer wieder neu zu erfinden? Dann pass mal auf:

  1. Das Gemüse variieren – Du kannst Gemüse weglassen, ersetzen oder noch anderes hinzufügen. Tomaten und Spinat kommen in Griechenland auch gerne auf den Teller.
  2. Proteinlieferant: Hülsenfrüchte! – Vor allem Kichererbsen und weiße Bohnen sind im Mittelmeerraum sehr beliebt, also warum nicht noch ein paar pflanzliche Proteine mit in den Auflauf bringen.
  3. Oliven ersetzen oder weglassen – Nicht jeder ist ein Fan von Oliven, aber der vegetarische Kritharaki-Auflauf schmeckt zum Glück auch ohne hervorragend. Magst du lieber schwarze Oliven, dann verwende diese für unser Kochrezept.
  4. Feta unterrühren – Damit der Geschmack von Feta noch mehr in den Auflauf übergeht, kannst du ihn alternativ auch schon eher dazu bröseln und mit unter die Kritharaki und Soße rühren.
  5. Mit Pilzen verfeinern – Ein letzter Tipp vor allem für Pilz-Liebhaber: Gib noch ein paar Champignons dazu und brate diese wie das Gemüse vorher in der Pfanne an.

Mediterrane Vorspeisen passend zum Kritharaki-Auflauf ohne Fleisch

Du hast ein griechisches Menü oder Buffet geplant? Dann lass dich von unseren typischen griechischen und mediterranen Vorspeisen inspirieren:

Noch ein Dessert gefällig? Das eat-Team empfiehlt die gegrillten Bergpfirsiche mit griechischem Limetten-Joghurt.