Zutaten:

Glas (300 g):

1
250 Weißer Sesam, geschält
80 mlSonnenblumenöl

Zubereitung:

Video: Tahini-Paste selber machen

In unserem Video zeigen wir dir, wie du die leckere Sesampaste ganz einfach selber machen kannst.

Schritt 1

Sesam in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Stufe für 5-10 Minuten anrösten. Dabei die Pfanne nicht aus den Augen lassen und alles zwischendurch umrühren. Gerösteten Sesam danach gut auskühlen lassen.

Sesam in Pfanne rösten

Tipp: Püriere den Sesam nicht heiß, da die Tahini-Paste sonst bitter werden kann.

Schritt 2

Sesam in einen Multi-Zerkleinerer geben und die Hälfte des Öls dazugießen. Alles für 3-5 Minuten mixen. Anschließend das restliche Öl dazugeben und alles zu einer cremigen Masse pürieren.

Sesam im Multizerkleinerer mixen

Tipp: Du kannst für dein Tahin auch Sesamöl benutzen und einen noch intensiveren Geschmack bekommen!

Schritt 3

Sesampaste in ein sauberes Glas füllen. Im Kühlschrank kannst du es für mehrere Wochen bedenkenlos lagern.

Sesampaste

Tolle Ideen für deine selbstgemachte Sesampaste sind Falafel aus dem Backofen oder cremiger Hummus!

Für dein Tahin kannst du geschälten oder ungeschälten Sesam verwenden. Ungeschälter Sesam ist gesünder und enthält durch die Schale noch mehr Nährstoffe. Jedoch ergibt der ungeschälte Sesam einen etwas bitteren Geschmack nach dem Mixen und die Textur wird etwas gröber.

Noch mehr Food-Facts über Tahin erfährst du in unserem Magazinbeitrag über die Verwendung und den Ersatz von Tahin.