Zutaten

Blech Pflaumenkuchen:

1
Für den Boden:
Für den Belag:
Video-Empfehlung

Schneller Pflaumenkuchen vom Blech backen

Schritt 1

Zuerst ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Pflaumen halbieren, entkernen und leicht einschneiden.

Pflaumen halbieren und einschneiden

Schritt 2

Danach für den Boden Margarine, Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen.

Margarine, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben

Schritt 3

Anschließend die Eier einzeln unterrühren.

Eier einzeln mit in die Schüssel geben

Schritt 4

Das Mehl und Backpulver zur Masse sieben und verrühren.

Mehl und Backpulver zur Masse dazusieben

Schritt 5

Nun den Teig auf dem Backblech verstreichen und die Pflaumen darauf verteilen sowie die Mandeln über den Kuchen streuen.

Schritt 6

Zuletzt den schnellen Pflaumenkuchen vom Blech auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Pflaumenkuchen schnell & einfach verfeinern

Ohne viel Aufwand lässt sich der leckere Pflaumenkuchen sogar noch nach eigenem Belieben abwandeln. Du kannst sowohl beim Teig als auch als Topping noch leckere Zutaten hinzufügen:

  • Einfachen Pflaumenkuchen-Teig verfeinern mit…
    • Zimt
    • Vanillemark
    • Tonkabohne
    • Zitrone
  • Leckere Pflaumenkuchen-Toppings

Tipp: Du kannst auch easy ein paar Streusel für Blechkuchen zubereiten und diese über den Plaumen auf dem Kuchen verteilen.

Veganer Pflaumenkuchen vom Blech

Du möchtest den einfachen Pflaumenkuchen irgendwie schnell abwandeln, damit er auch für deine veganen Kaffeegäste genießbar ist? Dafür musst du eigentlich nur die Eier ersetzen und das geht viel einfacher, als du vielleicht denkst. Hier drei gängige Möglichkeiten:

  • Speisestärke mit Mineralwasser mischen
  • je Ei einen Esslöffel Apfelmus verwenden
  • 60 g Sojajoghurt ersetzen ein Ei
Schneller Pflaumenkuchen vom Blech

Zwetschgen oder Pflaumen: Was denn nun?

Bist du dir auch manchmal nicht sicher, was jetzt was ist und wo der Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen liegt? Die beiden Obstsorten sind tatsächlich sehr nah verwand – genau gesagt ist die Zwetschge eine Unterart der Pflaume. So erkennst du den Unterschied:

  • Pflaumen: Sie sind rund und etwa so groß wie ein Pfirsich. Ihr Fruchtfleisch ist rot, meist sogar sehr dunkel wie ihre Schale. In der Mitte ist ein kleiner runder Kern, der fest mit dem Fruchtfleisch verbunden ist und sich manchmal nicht so leicht lösen lässt.
  • Zwetschgen: Äußerlich sind sie eher dunkelblau und meistens von einer weißlichen Schicht überzogen. Innen je nach Reife grün-gelb bis orange. Außerdem ist ihre Form eher oval und auch ihr Kern ist länglich geformt. Sind die Zwetschgen reif lässt sich der Kern sehr leicht vom Fruchtfleisch lösen.

Oft bestellen wir beim Bäcker freudig ein Stück Pflaumenkuchen, dabei handelt es sich dort genauer genommen meistens um einen klassischen Zwetschgenkuchen mit Streusel.

Noch mehr leckere Rezepte mit Pflaumen & Zwetschgen

Wie lange ist der einfache Pflaumenkuchen haltbar?

Ein ganzes Blech muss man erst mal leer bekommen, aber selbst wenn es nicht beim ersten Kaffeeklatsch gelingt: Der leckere Pflaumenkuchen hält sich! Und das sogar bis zu 3 Tage, wenn du ihn luftdicht verpackst und kühl lagerst.

Alternativ lässt er sich sogar super einfrieren und schmeckt nach dem Auftauen und kurzem Aufbacken wie vorher. So kannst du ihn noch 3-4 Monate haltbar machen und genießen. Verpacke ihn dafür portionsweise in luftdicht verschlossenen Dosen oder Tiefkühlbeuteln.