Zutaten:

Springform (26 cm Durchmesser):

1
Für den Quark-Öl-Teig:
230 gMehl
½ PäckchenBackpulver
60 gZucker
1 PäckchenVanillezucker
½ TLSalz
130 gQuark (20 % Fett i. Tr.)
1 Ei
30 mlRapsöl
Für den Belag:
1000 gPflaumen
2 ELZucker
1 TLZimt
1 ELgehobelte Mandeln

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst die Pflaumen entkernen und vierteln. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Pflaumen vierteln

Schritt 2

Für den Teig Mehl mit Backpulver durch ein Sieb in eine Schüssel geben. Zucker, Vanillezucker, Salz, Quark, Ei und Öl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in der eingefetteten Springform gleichmäßig verteilen.

Hinweis: Knete einen Quark-Öl-Teig nicht unnötig lange, da er sonst matschig und klebrig wird und sich schlechter verarbeiten lässt.

Schritt 3

Dann die Pflaumen überlappend auf den Teig legen und leicht andrücken. Zucker und Zimt mischen und die Pflaumen damit bestreuen.

Zimt und Zucker über Pflaumen streuen

Schritt 4

Den Pflaumenkuchen auf mittlerer Schiene für ca. 35 Minuten backen, danach mit Mandelblättchen bestreuen.

Pflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig

Der Pflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig schmeckt besonders gut, wenn du ihn noch warm mit einem Schälchen Vanillesauce servierst!