Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Paprika-Putengeschnetzeltes mit Rahmsoße zubereiten

Schritt 1

Zuerst das Putenfleisch mit Küchenkrepp abtupfen und anschließend in Streifen schneiden.

Schritt 2

Danach die Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und dann in Streifen schneiden.

Paprika schneiden

Schritt 3

Knoblauch und Zwiebeln schälen und dann den Knoblauch fein pressen und die Zwiebeln in feine Streifen schneiden.

Zwiebeln schneiden

Schritt 4

Nun etwas Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Putenstreifen etappenweise darin anbraten. Anschließend herausnehmen und beiseitestellen.

Putenstreifen anbraten

Schritt 5

Erneut Öl erhitzen und Knoblauch, Zwiebeln und Paprika darin anbraten.

Zwiebeln anbraten

Schritt 6

Das Ganze mit Hühnerbrühe ablöschen und Crème fraîche und Ajvar unterrühren. Danach mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und cremig einkochen.

Schritt 7

Zum Schluss die gebratenen Putenstreifen zurück in die Pfanne geben, alles noch einmal aufkochen und abschmecken. Je nach Bedarf die Rahmsoße des Paprika-Putengeschnetzelten mit in kaltem Wasser gelöster Stärke binden. 

Gebratene Putenstreifen dazugeben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipps für perfekt gebratenes Putengeschnetzeltes

Putenbrust in der Pfanne braten ist super einfach, aber beim Braten von Putenstreifen solltest du noch ein bisschen mehr beachten:

  1. Putenfleisch möglichst in gleichgroße Streifen schneiden, damit sie gleichmäßig garen können.
  2. Das Öl in der Pfanne erst heiß werden lassen und dann das Fleisch dazugeben.
  3. Die Putenstreifen nacheinander anbraten, damit sie gleichmäßig Farbe bekommen.

Beachte diese Tipps und das Paprika-Putengeschnetzelte mit Rahmsoße wird super gut schmecken, weil das Fleisch wunderbar zart und aromatisch ist. Für folgende Rezepte sind diese Tipps übrigens auch Gold wert. Die solltest du dir nicht entgehen lassen:

Haltbarkeit & Lagerung von Paprika-Putengeschnetzeltem

Solltest du nach dem Genießen noch Reste vom Paprika-Geschnetzeltem mit Rahmsoße haben, dann kannst du diese ohne Probleme noch 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar machen. Verstaue es dafür in einer luftdicht verschlossenen Dose.

Wie kann man Putengeschnetzeltes wieder aufwärmen?

Damit die Reste am nächsten Tag auch schmecken, musst du sie natürlich wieder aufwärmen. Am besten machst du das auch in einer Pfanne, gibst alles hinein und erhitzt es auf mittlerer Stufe. Kochen muss es nicht noch einmal und wenn die Soße zu sehr nachgedickt hat, dann kannst du sie mit einem Schluck Wasser wieder verdünnen.

Alternativ geht natürlich auch die Mikrowelle. 3-4 Minuten bei 600 W sollten ausreichen. Rühre es zwischendurch einmal um, damit das Putengeschnetzelte gleichmäßig warm wird.

Paprika-Putengeschnetzeltes mit Rahmsoße

Beilagen zu Paprika-Putengeschnetzeltem mit Rahmsoße

Wir empfehlen dir zu dem Putengeschnetzeltem unbedingt noch eine Beilage zu servieren, die sich gut mit der Rahmsoße bindet. Dann hast du eine leckere, vollwertige Mahlzeit auf dem Teller. Das passt am besten zu Paprika-Putengeschnetzeltem:

  • Reis
  • Kartoffel-Beilagen
  • Weißbrot

An Beilagen ist eigentlich alles erlaubt, was dir schmeckt. Also lass dich entweder von unseren Beilagen-Rezepten inspirieren oder wähle einfach deine Lieblingsbeilage zu Putengeschnetzeltem mit Paprika-Rahmsoße.

Feierabend-Rezepte unter 30 Minuten

Nach der Arbeit muss es oft einfach nur noch schnell gehen in der Küche, aber nicht auf Kosten des Geschmacks und gesund soll es natürlich auch sein! Nur gut wir haben noch ein paar leckere Rezepte parat, damit du jeden Tag was Neues ausprobieren kannst: