Zutaten

Backblech:

1
Für den Rührteig:
Für die Buttercreme:
Für den Schokoguss:
Video-Empfehlung

Omas Donauwelle nach Landfrauenart backen

Rührteig backen

Schritt 1

Als Erstes ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach die zimmerwarme Butter, eine Prise Salz und den Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes hellcremig aufschlagen.

Butter mit Zucker aufschlagen

Schritt 2

Danach die Eier einzeln nacheinander unterrühren.

Eier in die Butter hinein rühren

Schritt 3

Nun Mehl und Backpulver durch ein Sieb zur Masse geben und gemeinsam mit der Milch zu einem einheitlichen Teig verrühren.

Schritt 4

Anschließend die Hälfte des Teiges mit einem Teigspatel auf dem Backblech verstreichen.

Rührteig aufs Backblech streichen

Schritt 5

Als Nächstes den Backkakao und 2 Esslöffel Milch klümpchenfrei unter den übrigen Teig rühren und diesen auf den hellen Teig geben.

Schritt 6

Dann die Kirschen durch ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und gleichmäßig auf dem Kuchenteig verteilen. Dabei leicht eindrücken. Die Donauwelle nach Landfrauenart auf mittlerer Schiene 25-30 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Kirschen auf dem Rührteig platzieren
Buttercreme zubereiten

Schritt 7

Währenddessen den Pudding für die Buttercreme kochen. Dafür Zucker und 2 Päckchen Sahnepuddingpulver in etwas Milch auflösen. Die übrige Milch in einem Topf zum Kochen bringen.

Puddingpulver mit Zucker in Milch auflösen

Schritt 8

Danach den Topf vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren. Alles unter ständigem Rühren nochmals kurz köcheln lassen, bis der Pudding spürbar eindickt. Jetzt den Sahnepudding mit Frischhaltefolie bedecken und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Tipp: Um das Abkühlen zu beschleunigen, kannst du den Pudding auch direkt auf ein Stück Frischhaltefolie streichen. Durch die größere Auflagefläche und einen kühlen Untergrund kühlt er deutlich schneller ab.

Schritt 9

Als Nächstes die zimmerwarme Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes sehr hell aufschlagen und den abgekühlten Pudding esslöffelweise unterrühren.

abgekühlten Sahnepudding zu aufgeschlagener Butter geben

Schritt 10

Die Buttercreme auf dem vollständig abgekühlten Marmorboden verstreichen und die Donauwelle nach Landfrauenart ca. 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

Buttercreme auf Marmorkuchen verstreichen
Donauwelle nach Landfrauenart dekorieren

Schritt 11

Für den Schokoguss die Zartbitterschokolade klein hacken und zusammen mit dem Sonnenblumenöl über dem Wasserbad bei geringer Wärme schmelzen.

Schritt 12

Abschließend den Guss mit einem Teigspatel auf der kalten Buttercreme verstreichen und mit einer Gabel ein Wellenmuster hineinziehen.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Omas Donauwelle nach Landfrauenart abwandeln

Wenn du deine Oma mal mit einer neuen Variation der Donauwelle überraschen willst oder dir die klassische Landfrauenart etwas zu langweilig ist, kannst du dich gern von unseren Ideen inspirieren lassen.

  • Für einen noch saftigeren Marmorkuchen-Boden bestreichst du diesen nach dem Backen mit etwas Kirschlikör oder Kaffeelikör. Für eine alkoholfreie Alternative kannst du den Kirschsaft nutzen, den du vom Abgießen der Sauerkirschen übrig hast.
  • Alternativ kannst du den aufgefangenen Kirschsaft andicken und auf dem Marmorkuchen verstreichen. Auf die Kirschsaftschicht kommt dann zum Schluss die Buttercreme.
  • Statt Butter kannst du beim Rührteig auch auf Margarine zurückgreifen. Für die Buttercreme solltest du aber bei der altbewährten Butter bleiben. Damit deine Creme ausreichend fest wird, solltest du auf streichzarte Varianten verzichten.
  • Alternativ zum Sahnepudding kannst du auch Vanillepuddingpulver oder 80 g Speisestärke verwenden, um deinen Pudding zu kochen. Möchtest du Speisestärke verwenden, empfiehlt es sich eine zusätzliche Geschmackskomponente hinzuzufügen, wie zum Beispiel 2 TL Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote.
  • Die Kirschen in der Donauwelle kannst du nach Belieben auch mit anderen Früchten ersetzen. Probiere doch einmal eine herbstliche Variante mit Apfel oder Birne und 1 TL Zimt in der Buttercreme. Aber auch Stachelbeeren, Brombeeren oder Himbeeren machen sich gut.
Omas Donauwelle Landfrauenart

10 Tipps für den perfekten Rührteig wie von Omi

Bei Omi schmeckt alles immer unglaublich lecker und ist perfekt zubereitet. Das willst du auch? Dann helfen dir unsere Tipps für den perfekten locker-saftigen Rührteig sicherlich weiter:

  1. Stelle alle Zutaten 30-60 Minuten vorher schon bereit. So haben sie alle dieselbe Temperatur. Das macht den Rührteig geschmeidiger.
  2. Schlage die Butter wirklich ausreichend auf. Sie soll wunderbar hell-cremig, fast schon fluffig aussehen. So verbindet sie sich perfekt mit den Eiern.
  3. Hab Geduld beim Unterrühren der Eier. Immer nur ein Ei nach dem anderen. Lass dir bei jedem Ei mindestens 30 Sekunden Zeit zum Untermengen. So verbinden sich die Zutaten perfekt und der Teig wird feinporig.
  4. Wenn du deinen Marmorkuchen besonders saftig magst, ersetze Milch mit Sahne. Durch ihren höheren Fettgehalt wird der Rührteig deutlich saftiger.
  5. Soll der Teig besonders locker werden, bewirkt ein Schluck Mineralwasser Wunder. Die enthaltene Kohlensäure lockert den Teig toll auf.
  6. Vermenge Mehl und Backpulver gründlich miteinander, bevor du sie in den Teig siebst. So gehst du sicher, dass das Backpulver gleichmäßig verteilt ist.
  7. Rühre die trockenen Zutaten nur solang unter, bis sie gerade so vermengt sind und keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Rührst du zu lange, wird der Teig zu fest, da du die Luft aus ihm wieder herausschlägst.
  8. Führe bei der Zubereitung die Reißprobe durch um die Konsistenz zu überprüfen. Lässt der Teig sich schwer vom Schneebesen lösen, ist er genau richtig.
  9. Wie lang muss der Rührteig gerührt werden? Das ist natürlich eher ein Gefühl als eine Zeitangabe. Aber wenn du zwischen 7 und 9 Minuten fürs Rühren aufwendest, ist das perfekt.
  10. Wie lang muss Rührteig backen? Laut Rezept muss der Boden für Omas Donauwelle 25-30 Minuten backen. Die genaue Garzeit ist abhängig von deinem Backofen. Auf Nummer sicher gehst du, wenn du nach etwa 20 Minuten die Stäbchenprobe machst. Dafür stichst du mit einem Holzstäbchen mittig in den Kuchen hinein. Ist der Stab danach sauber, ist der Kuchen fertig. Bleibt noch Teig daran kleben, muss der Marmorkuchen noch etwas weiter backen.
Omas Donauwelle Landfrauenart

Noch mehr Köstlichkeiten nach Omas Rezept

Omas Essen weckt bei den Meisten von uns wundervolle Kindheitserinnerungen. Wir zeigen dir unsere 3 liebsten Omi-Rezepte, die dich in alten Zeiten schwelgen lassen.

Haltbarkeit von Omas Donauwelle

Omas Donauwelle nach Landfrauenart ist gut gekühlt und luftdicht verpackt ca. 3 Tage haltbar. Du kannst sie aber auch gut portionsweise einfrieren. Dafür schneidest du die Donauwelle nach Landfrauenart in Stücke und legst diese in einen Gefrierbehälter. Gut verpackt kannst du Omas Donauwelle so bis zu 3 Monate aufbewahren. Aufgetaut wird der Kuchenklassiker am besten über Nacht im Kühlschrank.