Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Ofengemüse mit Kartoffeln zubereiten

Schritt 1

Ofen auf 190 °C Umluft vorheizen. Knoblauch schälen und in eine Schüssel pressen. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden.

Zwiebeln schneiden

Schritt 2

Danach die Karotten schälen und zusammen mit dem Sellerie in Streifen schneiden. Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

Schritt 3

Brokkoli in Röschen schneiden. Das Kerngehäuse der Paprika entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. 

Tipp: Den Strunk vom Brokkoli musst du nicht entsorgen! Du kannst ihn schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Probiers mal aus!

Strunk vom Brokkoli schneiden

Schritt 4

Kartoffeln gut waschen und ungeschält in Spalten schneiden. Gemüse in die Schüssel geben und Rosmarin, Thymian und Öl dazugeben.

Schritt 5

Alles mit Salz und Pfeffer würzen, auf ein Backblech verteilen und im Ofen für 20-30 Minuten garen.

Ofengemüse auf Blech verteilen
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Ofengemüse mit Kartoffel variieren

Unser Ofengemüse mit Kartoffeln kannst du toll mit allem, was dein Kühlschrank hergibt, abwandeln und zur Resteverwertung nutzen:

  • Gemüse: Je bunter dein Ofengemüse ist, desto besser! So kannst du auch Rote Beete, Kürbis, Pastinake oder Rosenkohl probieren. Auch Zucchini, Aubergine und Blumenkohl sind eine gute Idee! Wenn du Fenchel magst, kannst du diesen auch dazugeben und sogar deinen Fenchel überbacken.
  • Dip: Zu deinem Gemüse sollte ein passender Dip nicht fehlen. Eine tolle Würze gibt ein selbstgemachtes Pesto wie unser Petersilienpesto. Neben einem Joghurtdip kannst du dazu auch Hummus oder einen aromatischen Sesam-Limetten-Quark genießen.
  • Gewürze: Die richtigen Gewürze verleihen dem Ofengemüse erst das gewisse Etwas. Würze es mit Paprikapulver, Chiliflocken, Currypulver, Kümmel oder Zwiebelpulver. Auch Zimt und Muskatnuss können zum Beispiel Kürbis ein tolles Aroma verleihen.
  • Öl: Wenn es an die Wahl des richtigen Öls geht, ist der Rauchpunkt entscheidend. Bei unserem Rezept muss das Öl bis mindestens 190 °C hitzebeständig sein. Daher kommen Öle wie Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Kokosöl infrage. Willst du wie wir Olivenöl verwenden, solltest du ein heißgepresstes, raffiniertes Olivenöl nutzen, da nur dieses für Temperaturen bis 220 °C geeignet ist.
Ofengemüse mit Kartoffeln

Wenn du Kartoffeln und Gemüse aus dem Ofen liebst, schmecken dir garantiert auch unsere Quetschkartoffeln und unser Butternutkürbis aus dem Ofen!

Ofengemüse mit Kartoffel wie lange im Ofen?

Im Schnitt braucht Ofengemüse mit Kartoffeln 20-30 Minuten im Ofen. Die Garzeit hängt hierbei vor allem von den verwendeten Gemüsesorten ab. Hartes Gemüse wie Karotten oder Kürbis braucht länger als weiches Gemüse wie Zucchini oder Pilze. Eine Lösung ist es, erst einmal das harte Gemüse für ca. 15 Minuten in den Ofen zu geben und danach die weichen Sorten zu ergänzen. Alternativ kannst du mit der Stückgröße variieren, also hartes Gemüse feiner und weiches Gemüse gröber schneiden und alles gleichzeitig garen.