Zutaten:

Glas ca. 150g:

1
100 mlOlivenöl
1 Knoblauchzehe
15 gPinienkerne
1 BundPetersilie
½ Bio-Zitrone (Schale)
30 gPecorino
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1

Öl in einem Topf erwärmen. die Knoblauchzehe andrücken und schälen. Knoblauchzehe danach zum Öl geben und für 10 Minuten bei mittlerer Hitze darin ziehen lassen. Das Öl anschließend komplett abkühlen lassen.

Knoblauch in Öl geben

Tipp: Das Erhitzen des Knoblauchs macht ihn etwas milder. Somit hast du leckeren Pestogeschmack ohne ewigen Knoblauch-Nachgeschmack.

Schritt 2

Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun anrösten und abkühlen lassen.

Pinienkerne rösten

Schritt 3

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Anschließend mit dem kalten Oliven-Knoblauchöl pürieren.

Schritt 4

Zitronenschale abreiben. Pecorino fein reiben und dann gemeinsam mit Zitronenschale und Pinienkerne zum Petersilienpesto geben. Danach noch einmal kurz pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Achtung: Püriere das Petersilienpesto nicht zu lange, da es sonst bitter werden kann.

Petersilienpesto

eat empfiehlt:

„Die Zutaten für das Petersilienpesto sollten nicht mehr warm sein. Ansonsten kann dein Pesto schnell bitter schmecken und verliert seine schöne grüne Farbe.“