Zutaten

Portionen:

5
Video-Empfehlung

Italienischen Nudelsalat mit Pesto kochen

Schritt 1

Pasta in Salzwasser al dente kochen und danach abgießen.

Nudeln in Salzwasser kochen

Schritt 2

Für das Pesto Petersilie und Basilikum in einen hohen Behälter geben. Knoblauch schälen und zusammen mit dem Öl dazugeben. Mit einem Pürierstab fein pürieren.

Schritt 3

Die Nudeln mit dem Pesto in eine Schüssel geben. Zitronenschale dazugeben und Zitronensaft dazupressen.

Zitronenschale zum italienischen Nudelsalat reiben

Schritt 4

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten ebenfalls fein schneiden. Beides zusammen mit halbierten Kirschtomaten und Olivenscheiben zu den Nudeln geben. Rucola dazugeben und den Nudelsalat mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 5

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und über den Salat streuen. Etwas Parmesan mithilfe eines Sparschälers darüber hobeln.

Parmesan zum Nudelsalat hobeln
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Italienischer Nudelsalat mit Pesto: Zutaten abwandeln

Du hast nicht alle Zutaten zuhause oder willst die ein oder andere Zutat lieber austauschen? Da hätten wir ein paar Ideen:

  • Nudeln: Wir haben für unseren italienischen Nudelsalat Penne verwendet, es eignen sich aber auch andere kurze Nudelsorten. Du kannst auch gerne Fusilli, Makkaroni oder Farfalle probieren. Kurze Nudeln lassen sich super aufspießen und nehmen das Pesto wunderbar auf. Eingefleischte Spaghettifans können sich aber natürlich auch für lange Nudeln entscheiden, wie bei unserem Spaghettisalat mit Pesto.
  • Gemüse: In unserem Nudelsalat findest du neben getrockneten und frischen Tomaten auch Rucola und Oliven. Andere leckere Gemüseideen sind Paprika, Zucchini oder Aubergine. Statt Rucola kannst du auch zum Feldsalat greifen.
  • Pesto: Bei unserem Pesto haben wir Petersilie und Basilikum kombiniert, da die beiden Kräuter toll miteinander harmonieren und eine schöne Würze in den italienischen Nudelsalat bringen. Alternativ empfehlen wir dir Pesto alla Genovese oder ein rotes Pesto Rosso.
  • Parmesan: Uns schmeckt in diesem Nudelsalat Parmesan am besten, aber mit Mozzarella und Feta ist er sicher auch ein Genuss!
Italienischer Nudelsalat mit Pesto

Tipp: Falls du etwas Fleisch im Rezept vermisst, sind Serrano- oder Parmaschinken eine gute Wahl.

Italienischen Nudelsalat mit Pesto aufbewahren

Am besten schmeckt der Nudelsalat mit Pesto, wenn du ihn einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lässt. Zum richtigen Aufbewahren lagerst du ihn abgedeckt oder gleich luftdicht in einer Dose verpackt im Kühlschrank. Dort hält er sich 2-3 Tage.

Zum Einfrieren ist der italienische Nudelsalat nur bedingt geeignet. Die Textur von frischen Zutaten wie Rucola oder Tomaten verändert sich nach dem Auftauen zu stark. Willst du ihn trotzdem einfrieren, solltest du auf Gemüse mit einem hohen Wassergehalt verzichten und die Nudeln eher bissfest kochen. Durch die vielen verschiedenen Zutaten solltest du den Nudelsalat aber nicht länger als 2-3 Wochen einfrieren.

Nudelsalat mit Pesto: Was gibts dazu?

Unseren italienischen Nudelsalat kannst du auch als sättigende Hauptspeise genießen, aber zusammen mit leckeren Gerichten schmeckt er gleich noch besser! An einem Grillabend lieben wir den Salat zu:

Außerhalb der Grillsaison oder für ein gemütliches Abendessen mit deinen Liebsten kannst du den Salat zu diesen Rezepten servieren: