Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Spaghettisalat mit Pesto zubereiten

Schritt 1

Zuerst Spaghetti in Salzwasser al dente kochen. Anschließend abgießen und die Pasta in eine Schüssel geben.

Spaghetti aldente kochen

Tipp: Du kannst den Nudelsalat mit Pesto natürlich auch mit deiner Lieblingspastasorte zubereiten. Wie wär´s zum Beispiel mit einem mediterranen Tortellinisalat mit Pesto?

Schritt 2

Anschließend Cashewkerne in einer Pfanne goldbraun anrösten, danach abkühlen lassen.

Cashewkerne anrösten

Schritt 3

Währenddessen Basilikum- und Petersilienblätter von den Stielen zupfen. Stiele klein schneiden und in den Mixer geben. Blätter fein hacken und beiseitestellen.

Schritt 4

Sonnenblumenöl und Kräuterstiele in den Mixer geben und fein pürieren. Nun gehackte Kräuterblätter, Cashewkerne und geriebenen Parmesan dazugeben und ebenfalls mixen.

Pesto im Mixer pürieren

Tipp: Gib die gehackte Blätter der Kräuter erst recht spät mit in den Mixer, sonst können sie bitter werden.

Schritt 5

Kirschtomaten waschen, halbieren und zur Pasta in die Schüssel geben.

Kirschtomaten halbieren

Schritt 6

Pesto ebenfalls in die Schüssel gießen, Feta darüber bröseln und den Spaghettisalat gut durchmischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.
Spaghettisalat mit Pesto
Spaghettisalat mit Pesto

Pesto selber machen

Wie du siehst, kannst du ein leckeres Pesto aus frischen Zutaten ohne viel Aufwand selbst zubereiten. Wir geben dir ein paar Tipps und Tricks mit, wie dem cremigen Genuss nichts mehr im Wege steht.

  1. Gib frische Kräuter erst am Ende in den Mixer und püriere sie nicht so lange, sonst können sie schnell bitter werden.
  2. Verwendest du Parmesan oder Pecorino für das Pesto, so ist es durch das tierische Lab im Käse leider nicht mehr vegetarisch.
  3. Soll dein Peso vegetarisch oder vegan sein, empfehlen wir dir unsere veganen Pestos wie Bärlauchpesto mit Pinienkernen oder Walnusspesto mit Basilikum.
  4. Verwende Pesto möglichst kalt, damit seine Farbe und Geschmack entfalten kann. Möchtest du es dennoch erhitzen, dann nur langsam.
  5. Decke dein Pesto mit etwas Öl ab, um es beim Aufbewahren im Kühlschrank vor dem Austrocknen zu schützen. Veganes Pesto ohne Käse ist im Kühlschrank bis zu einem halben Jahr haltbar. Bereitest du es mit Käse zu, solltest du es innerhalb von 3 bis 4 Wochen aufbrauchen.