Zutaten:

Gläser (á ca. 125g):

2
30 gPinienkerne
100 ggetrocknete Tomaten, in Öl
1 Messerspitze Chiliflocken
1 Knoblauchzehe
100 mlÖl der getrockneten Tomaten
½ BundBasilikum
30 gGrana Padano
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten und anschließend abkühlen lassen.

Pinienkerne rösten

Schritt 2

Währenddessen die getrockneten Tomaten aus dem Öl nehmen und abtropfen lassen. Dann klein schneiden und mit den Chiliflocken in einen Standmixer geben.

getrocknete Tomaten klein schneiden

Schritt 3

Nun die Knoblauchzehe schälen und in Scheiben schneiden. Das Öl der getrockneten Tomaten in einem Topf erhitzen und den Knoblauch goldbraun frittieren. Anschließend gut auskühlen lassen.

Knoblauch schneiden und in Öl frittieren

Tipp: So verliert der Knoblauch seine Schärfe und ist bekömmlicher als roh verarbeiteter Knoblauch.

Schritt 4

Anschließend den Basilikum waschen und die Blätter mit in den Standmixer geben. Das Öl sowie den Knoblauch ebenfalls in den Mixer geben und alles fein mixen.

Basilikum in den Mixer geben

Schritt 5

Zuletzt den Grana Padano fein reiben und mit den Pinienkerne dazu geben und kurz mit mixen,  da sie sonst bitter werden. Das Pesto Rosso mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch gekochter Pasta servieren.

Die aromatischen Pasten haben es dir angetan? Dann probier´ mal unser veganes Bärlauchpesto mit Pinienkernen. Für einen besonderen Farbknaller auf dem Pastateller sorgt ein Rotkohlpesto mit Walnüssen.