Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Blanquette de veau zubereiten

Schritt 1

Kalbsfleisch mit Küchenpapier abtupfen, von Fett befreien und in ca. 3-5 cm große Stücke schneiden.

Schritt 2

Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Karotten würfeln

Schritt 3

Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Champignons in Scheiben schneiden

Schritt 4

Zwiebeln schälen, die eine Hälfte in feine Würfel schneiden. Die andere mit Nelke und Lorbeer spicken.

Zwiebeln würfeln

Schritt 5

Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und das Fleisch scharf anbraten.

Kalb für das Blanquette de veau anbraten

Schritt 6

Zwiebelwürfel, gespickte Zwiebeln und Karotten dazugeben. Alles mit Wasser auffüllen, so dass es bedeckt ist. Alles salzen.

Mit Wasser auffüllen

Schritt 7

Kräuter und Gewürze in einen Teebeutel geben, verschließend und mit dazugeben. Für ca. 60-90 Minuten leicht köcheln lassen. In den letzten 20 Minuten die Champignons dazugeben.

Schritt 8

Wenn das Fleisch weich ist, alles durch ein Sieb gießen und die Flüssigkeit in einem Messbecher auffangen. Gespickte Zwiebel und den Gewürzbeutel entfernen.

Soße abgießen

Schritt 9

Eine helle Mehlschwitze herstellen. Dafür Butter in einem Topf schmelzen lassen, Mehl dazu sieben und die Mehlschwitze herstellen.

Mehlschwitze für das Blanquette de veau herstellen

Schritt 10

Unter ständigem Rühren und nach und nach den Weißwein dazu gießen. Anschließend die Brühe aus dem Messbecher dazu gießen und einmal aufkochen.

Schritt 11

Kalbsfleisch mit den Karotten und den Pilzen in den Topf geben und für ca. 5-10 Minuten cremig einkochen. 

Einlagen dazugeben

Schritt 12

Eigelb mit Crème fraîche verrühren. Etwas Flüssigkeit aus dem Topf dazugeben und temperieren.

Soße temperieren

Tipp: Eiweiß übrig? Mach Baiser, Eiweißfluff oder Whiskey Sour draus!

Schritt 13

Anschließend alles in den Topf geben und das Kalbsblankett damit legieren. Es darf nun nicht mehr aufgekocht werden, sonst flockt das Eigelb.

Blanquette de veau Soße abbinden
Wie hat es dir geschmeckt?(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)
Was können wir besser machen? Hinterlasse uns einen Kommentar. Wir antworten dir zu 100% und werden unser Rezept verbessern.

Was ist Legieren?

Legieren oder auch Liaison ist Französisch und bedeutet „Binden“. Es ist also eine Technik, um Soße anzudicken bzw. zu binden. Durch das Eigelb bekommt die Soße nicht nur einen schönen Glanz, auch der Geschmack wird gut abgerundet. Wichtig ist, dass du die Soße dann nicht mehr stark erhitzt – sonst flockt das Eigelb.

Tipp: Da das Eigelb nicht mehr erhitzt wird, solltest du unbedingt auch frische Eier mit guter Qualität zurückgreifen.

Außerdem solltest du die Legierung temperieren. Das bedeutet, du verrührst das Eigelb und Crème fraîche mit etwas Soße aus dem Topf. Dadurch gleichen sich die Temperaturen an.

Blanquette de veau

Welches Kalbfleisch eignet sich am besten für Blanquette de veau?

Das richtige Fleisch ist das A und O! Kalbfleisch ist essentiell für das Kalbsblankett. Es ist mild im Geschmack, sehr zart und leicht rosa.

  • Nacken: ist sehr saftig, eignet sich besonders gut
  • Oberschale: zart und mager
  • Unterschale: etwas weniger zart, eignet sich aber auch zum Schmoren

Blanquette de veau: Haltbarkeit

Das Kalbsblankett ist durch das rohe Eigelb leider nicht lang haltbar. Die Reste lassen sich außerdem eher schlecht erwärmen, da dort immer die Gefahr besteht, dass das Ei flockt. Wenn du etwas übrig hast, solltest du es im Kühlschrank luftdicht verschlossen aufbewahren und am nächsten Tag verzehren.

Tipp: Du weißt, dass etwas übrig bleiben wird? Das legiere nur einen Teil der Soße und stelle den Rest kalt. Dann kannst du das Kalbsblankett länger aufbewahren und dann frisch legieren.

Kann ich Kalbsblankett einfrieren?

Theoretisch kannst du das Kalbsblankett wie ein Hühnerfrikassee einfrieren. Wir empfehlen dir so vorzugehen:

  • Blanquette de veau wie beschrieben zubereiten, nur das Legieren weglassen
  • Abkühlen lassen
  • Portionsweise abfüllen & einfrieren

Wenn du es dann auftaust, kannst du die letzten Schritte umsetzen und die Soße mit Ei und Crème fraîche abbinden.

Beilagen

Das zarte Fleisch in der aromatischen Soße ist perfekt? Dann fehlt jetzt nur noch eine leckere Beilage. Ob Reis, Salzkartoffeln, Kartoffelstampf oder Nudeln – du hast die Qual der Wahl 😋 Hauptsache ist, dass die Beilage die leckere Soße gut aufnehmen kann!