Zutaten

Blech:

1
Video-Empfehlung

Aprikosenkuchen vom Blech backen

Schritt 1

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann die zimmerwarme Butter mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz hellcremig aufschlagen.

Zucker einrühren

Schritt 2

Anschließend die Eier nacheinander für jeweils 30 Sekunden unterrühren.

Eier dazugeben

Schritt 3

Mehl und Backpulver durch ein Sieb zur Masse geben und zusammen mit der Milch zu einem glatten Teig verrühren.

Mehl sieben

Schritt 4

Dann die Aprikosen halbieren und den Kern entfernen.

Aprikosen halbieren

Schritt 5

Den Teig auf dem Backblech verstreichen und die Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach unten in regelmäßigen Abständen auf dem Teig verteilen.

Aprikosen auf den Teig legen

Schritt 6

Danach die gehobelten Mandeln darüber streuen und den Aprikosenkuchen vom Blech auf mittlerer Schiene ca. 25 bis 30 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Gehobelte Mandeln darüber streuen

Schritt 7

Für einen schönen Glanz die Aprikosenmarmelade kurz erwärmen und den fertigen Kuchen damit bestreichen.

Aprikosenkuchen mit Marmelade bestreichen
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipp: Der Aprikosenkuchen ist luftdicht verpackt und kühl gelagert ca. 3 Tage haltbar. Du kannst ihn auch portionsweise einfrieren.

Aprikosenkuchen vom Blech toppen

Wenn die Aprikosen-Saison startet und wir fröhlich Marmeladen und Aprikosenchutneys einkochen, muss natürlich auch ein leckerer Kuchen her. Der Blechkuchen mit Rührteig ist da super geeignet, denn er geht wirklich schnell & einfach! Wenn du den Aprikosenkuchen vom Blech aufpimpen möchtest, haben wir 2 Ideen:

Aprikosenkuchen mit Streusel

Was wäre ein Kuchen ohne Streusel? Für Streusel für Blechkuchen benötigst du wenige Zutaten, die im Ofen zu einem knusprigen Topping backen:

  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 80 g Puderzucker
  • 100 g kalte Butter

Verknete die Zutaten zu einem streuseligen Teig und gib sie über den ungebackenen Kuchen.

Cremiges Topping

Statt knusprig lieber cremig? Kein Problem! Mit einer Quark-Sahne-Creme ohne Gelatine kannst du dem Aprikosenkuchen vom Blech sprichwörtlich die Haube aufsetzen.

Tipp: Dazu sollte der Kuchen komplett abgekühlt sein, sonst zerläuft die süße Creme.

Aprikosenkuchen vom Blech

Aprikosenkuchen mit Rührteig: Back-Tipps

  • Zimmerwarme Zutaten
    sind der Schlüssel, damit der Rührteig nicht gerinnt.
  • Nicht zu lange rühren
    ist wichtig, damit der Teig im Ofen richtig schön luftig wird. Langes Rühren führt dazu, dass der Teig in sich zusammenfällt.
  • Gleich backen
    Den Rührteig kannst du leider nicht gut vorbereiten. Du solltest ihn immer sofort in den heißen Ofen schieben. Grund ist, dass das Backpulver die Triebkraft mit der Zeit verliert – die Folge: Der Kuchen geht nicht auf!

No-Waste Tipp: Aprikosenkerne verwerten

Die ganzen Aprikosenkerne musst du nicht wegwerfen – denn daraus kannst du einfach einen leckeren Amaretto Likör selber machen. So geht’s:

  • 100 g Aprikosenkerne säubern, in Einmachglas geben
  • mit Vodka befüllen und luftdicht verschließen
  • 2 Monate ziehen lassen, Likör verfärbt sich golden
  • durch ein sauberes Tuch abgießen und mit 30 g Zucker verrühren
  • in saubere Flaschen abfüllen – hält sich etwa 1 Jahr

Rezepte mit Amaretto: