Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Zitronenpasta zubereiten

Schritt 1

Als Erstes die Tagliatelle nach Anleitung in Salzwasser kochen.

Nudeln kochen

Schritt 2

Inzwischen Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Knoblauch hineinpressen und 2 Minuten andünsten, dann die Schale der Zitrone dazureiben.

Zitrone reiben

Hinweis: Achte darauf, dass dir der Knoblauch nicht anbrennt, sonst schmeckt er schnell bitter.

Schritt 3

Danach Butter, Sahne und das Nudelwasser hinzufügen, den Saft der Zitrone dazupressen und alles 3 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 4

Nun die Tagliatelle dazugeben und gut mit der Soße vermengen.

Tagliatelle dazugeben

Schritt 5

Zum Schluss die Petersilie hacken, unter die Zitronenpasta heben und zum Servieren das Ganze mit Parmesan auf einem Teller anrichten.

Petersilie dazugeben

eat empfiehlt:

„Wenn du dir eine sehr cremige Soße zu deiner Zitronenpasta wünschst, dann verdopple die Menge der Sahne und gib noch etwas mehr Nudelwasser dazu. Du kannst auch unser Bärlauchsauce-Rezept mit Zitrone aufpimpen und so cremige Bärlauch-Zitronenpasta zubereiten.“

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wenige Zutaten, großes Ergebnis: Zitronenpasta!

Wir lieben dieses einfache und simple Gericht, denn wer liebt Pasta nicht? Dank der Zitrone bekommen die Tagliatelle einen fantastischen Frischekick und liegen nicht so schwer im Magen. Hier noch mehr Infos zu den Zutaten:

  • Tagliatelle sind im Grunde Spaghetti nur breiter – schmale Bandnudeln quasi. Du kannst für Zitronenpasta übrigens auch Bärlauch-Tagliatelle selber machen, ein Highlight zur Bärlauchzeit im Frühling!
  • Zitrone ist natürlich ein Muss bei Zitronenpasta, denn das sagt ja schon der Name. Für das ganze Aroma solltest du definitiv den Saft und die Schale hinzufügen.
  • Sahne verwenden wir in unserem Rezept nur sparsam, denn es soll ja keine Käse-Sahne-Soße werden. Sie ist lediglich dazu da, die Tagliatelle etwas zu binden und den Geschmack der Zitrone zu verstärken.
  • Petersilie bringen wir ins Spiel, weil wir finden, dass jedes Gericht ein paar frische Kräuter verdient hat. Blattpetersilie passt vom Geschmack her besser als krause Petersilie. Du kannst stattdessen auch frischen Basilikum oder etwas Minze verwenden.
  • Parmesan und Pasta – eine unschlagbare Kombi! Natürlich kannst du auch anderen Käse deiner Wahl verwenden, wir empfehlen dir einen Hartkäse wie reifen Gouda oder Menchego.

Hinweis für Vegetarier: Falls du es nicht schon wusstest: Parmesan ist in der Regel nicht vegetarisch, denn genauso wie auch viele andere Käsesorten wird er mit tierischem Lab hergestellt. Ersetze den Parmesan also lieber durch einen vegetarischen Käse oder entdecke weiter unten unser Rezept für Parmesan-Ersatz aus Cashewkernen.

Zitronenpasta

Vegane Zitronenpasta

Optisch sieht dieses leckere Gericht fast vegan aus, wenn da nicht Sahne, Butter und Parmesan drin wären. Zum Glück sind das alles Zutaten, die sich ganz einfach ersetzen lassen. Greife einfach zu einem Sahne-Ersatz wie Hafer Cuisine oder Sojasahne. Statt Butter nimmst du einen Esslöffel mehr Olivenöl oder etwas Margarine. Den Parmesan kannst du durch veganen Reibekäse aus dem Kühlregal ersetzen oder du stellst dir aus Cashewkernen falschen Parmesan selber her. Den Trick kennst du noch nicht? Wir erklären dir, wie das geht:

Veganen Cashew-Parmesan zubereiten

Zutaten:

  • 100 g Cashewkerne
  • 3 EL Hefeflocken
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • Geriebene Zitronenschale
  • Prise Salz

Zubereitung:

Gib einfach alle Zutaten in einen Mixer oder Multizerkleinerer und mixe sie vorsichtig durch. Nicht zu kräftig, denn sonst entsteht Mus, aber wir wollen feine Krümel, die an geriebenen Parmesan erinnern. Schon ist dein Veganer Käse-Ersatz fertig und kann zur Aufbewahrung in ein Glas gefüllt werden. Kühl gelagert hält er sich ca. 1 Woche.

Was kann man zu Zitronenpasta servieren?

Zitronenpasta eignet sich hervorragend als Beilage zu folgenden Gerichten:

Fisch & Meeresfrüchte

Wir finden, unsere gegrillten Garnelen mit Knoblauch könnten gar nicht besser dazu passen. Aber auch Lachs macht an Nudeln immer eine gute Figur, wie bei unseren Lachs-Tagliatelle mit Spinat-Sahne-Sauce. Magst du es knusprig, kannst du auch mit Haut gebratenes Lachsfilet zu deiner Zitronenpasta servieren. Du magst keinen Lachs? Dann ist vielleicht gebratenes Thunfischsteak genau das Richtige für dich.

Fleisch

Magst du Rinderfilet, dann solltest du unbedingt einmal zartes Rinderfilet sous vide garen, das kostet zwar etwas mehr Zeit, aber das Fleisch ist auf den Punkt perfekt gegart und die Rinderfiletstreifen ergänzen deine Zitronenpasta wunderbar. Das haben unsere Pasta mit Rinderfilet schon bewiesen – die einfache Variante quasi. Aber natürlich kannst du auch anderes Fleisch wie Hähnchenbrust oder Lammlachse zu Zitronenpasta servieren.