Zutaten

Wiener Schnitzel:

4
Video-Empfehlung

Klassisches Wiener Schnitzel zubereiten

Schritt 1

Zuerst Schnitzel zwischen Frischhaltefolie legen und mit einem Plattiereisen oder einem Fleischklopfer platt klopfen.

Schnitzel plattieren
Das klassische Wiener Schnitzel wird sehr dünn geklopft.

Tipp: Als Alternative eignet sich auch eine Glasflasche oder ein Nudelholz.

Schritt 2

Um das Wiener Schnitzel zu panieren, eine Panierstraße aufbauen. Dafür das Mehl in eine Schüssel oder tiefen Teller geben. Ei und Milch verquirlen und ebenfalls in eine Schüssel geben. Das Paniermehl auch in eine Schüssel geben.

Schritt 3

Nun Schnitzel von beiden Seiten salzen und pfeffern. Anschließend zuerst im Mehl wälzen, danach in das Ei geben und zum Schluss im Paniermehl wälzen, bis das Schnitzel überall mit Panade bedeckt ist.

Wiener Schnitzel panieren

Tipp: Wenn du eine Hand für die trockenen Zutaten und die andere nur für das Ei verwendest, bleiben deine Hände unpaniert.

Schritt 4

Danach reichlich Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel von beiden Seiten goldbraun braten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Schnitzel braten

Hinweis: Spare nicht am Fett. Die Schnitzel sollten im Fett schwimmen. Denn nur so bekommen sie ihre goldbraune, lockere Hülle.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wiener Schnitzel richtig zubereiten

Wiener Schnitzel richtig panieren

Die richtige Panade macht einen großen Teil des Geschmacks eines knusprigen Wiener Schnitzels aus. Deshalb raten wir dazu, neben dem Würzen des Fleisches auch die Panade etwas zu würzen. Wir geben zum Beispiel gerne einen kleinen Löffel Senf und etwas Cayennepfeffer in das Eigemisch.

eat empfiehlt:

„Keine Lust auf klassische Panade zum Wiener Schnitzel? Dann bereite sie doch mal mit Panko, Sesamsamen, Parmesan und frischen Kräutern zu.“

Wiener Schnitzel richtig braten

Beim Braten von Wiener Schnitzel empfehlen wir, ordentlich Butterschmalz zu verwenden, sodass das Schnitzel richtig darin schwimmt. So wird die Panade schön goldbraun und bäckt auch nicht in der Pfanne an. Alternativ kannst du auch ein hitzebeständiges Öl, wie raffiniertes Sonnenblumen- oder Rapsöl verwenden. Wenn du viele Schnitzel hast, kannst du ruhig immer wieder etwas Öl oder Butterschmalz nachgeben.

Wiener Schnitzel

Beilagen zu klassischem Wiener Schnitzel

Was wäre ein klassisches Wiener Schnitzel ohne leckere Beilagen? Wir haben für dich ein paar klassische Beilagen herausgesucht, die du ganz einfach zubereiten und zum Wiener Schnitzel servieren kannst.

Wie lange ist Wiener Schnitzel haltbar?

Wenn du einige deiner knusprigen Schnitzel übrig hast, empfehlen wir sie luftdicht verpackt in einer Dose im Kühlschrank zu lagern. Dort kannst du sie 1-2 Tage aufbewahren. Wenn die Schnitzel etwas länger liegen, wird die Panade leider weich. In diesem Fall kannst du sie beim Aufwärmen einfach noch einmal in Butterschmalz ausbacken. Achte nur darauf, dass die Panade dabei nicht zu dunkel wird.