Zutaten

Portionen:

2
Für die Sauce:
Für die Piccata:
Video-Empfehlung

Piccata Milanese: Original-Rezept vom Kalb zubereiten

Schritt 1

Zunächst die Sauce zubereiten. Dafür Knoblauch und Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Würfel schneiden.

Schritt 2

Eine Pfanne mit Öl erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch darin anschwitzen. Tomaten hinzugeben und untermengen. Alles mit Essig ablöschen und Basilikum dazuzupfen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Schritt 3

Wasser mit reichlich Salz zum Kochen bringen und die Spaghetti darin al dente kochen. Wasser, abgießen, Pasta zur Tomatensauce geben und darin schwenken.

Tipp: Die Spaghetti nicht abschrecken, da sie sonst Stärke verlieren und sich nicht mehr gut mit der Sauce verbinden.

Schritt 4

Für die Piccata Kalbfleisch mit Küchenpapier abtupfen und plattieren. Danach salzen und pfeffern.

Schritt 5

Eine Pfanne mit reichlich Öl erhitzen. Mehl in eine Schüssel geben. In einer zweiten Schüssel Eier und Parmesan vermengen. Kalbsschnitzel zuerst im Mehl, dann in der Käse-Ei-Masse wälzen.

Parmesan-Ei-Panade für Kalbsschnitzel vorbereiten

Schritt 6

Piccata Milanese in der Pfanne etwa 3 Minuten pro Seite ausbacken. Anschließend herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 7

Rucola waschen und auf die Teller verteilen. Pasta und Piccata Milanese darauf anrichten und mit frischem Basilikum und einer Zitronenspalte servieren.

Piccata Milanese
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Das Fleisch für das Original-Rezept: Piccata Milanese vom Kalb

Egal welches Fleisch du verwendest, damit ein Schnitzel perfekt wird, ist es wichtig, es zuvor weichzuklopfen. Das sorgt dafür, dass das Fleisch auch wirklich schön zart wird.

Beim Anbraten solltest du die Pfanne ruhig bis auf die Höhe des Schnitzels mit Öl füllen. Je nachdem, wie es dir am besten schmeckt, kannst du zum Beispiel auch Butterschmalz zum Braten des Schnitzels verwenden.

Traditionell wird das Original Piccata Milanese-Rezept mit Kalbsfleisch zubereitet, du kannst es jedoch auch mit anderem Fleisch zubereiten, wie zum Beispiel Piccata Milanese vom Schwein. Piccata Milanese bezieht sich aber auch auf die Zubereitungsart und nicht auf das Fleisch. Du kannst auch genauso gut Piccata Milanese mit Hähnchen zubereiten.

Du kannst Piccata Milanese auch vegetarisch oder vegan zubereiten. Toll als Fleischersatz eignen sich Shiitake-Pilze oder Kräuterseitlinge.

Soße zu Piccata Milanese vom Kalb

Der Geschmack der Sauce ist für die richtige Zubereitung von Piccata Milanese entscheidend. Da kannst du natürlich würzen, wie es dir am besten schmeckt. Eine extra Portion Basilikum oder Knoblauch schaden einer guten Tomatensauce nie! Auch ziemlich lecker schmeckt es, wenn du direkt ein wenig Parmesan mit in die Sauce raspelst.

Nudeln zu Piccata Milanese: Original-Rezept vom Kalb

Zum Piccata Milanese Original-Rezept gehören natürlich Nudeln. Wir verwenden ganz traditionell Spaghetti. Du kannst aber natürlich auch andere Nudeln verwenden wie zum Beispiel Tagliatelle aus Hartweizengrieß. Lange Nudeln eignen sich natürlich gut, damit die Soße viel Fläche zum Haften hat.

Du solltest die Spaghetti Milanese nach dem Kochen nicht abschrecken oder einölen, da ansonsten die Soße nicht richtig haften kann.

Tipp: Traditionell solltest du die Nudeln al dente kochen. Das bedeutet, dass sie noch leicht bissfest sind. So schmeckt das Gericht wirklich am besten!