Zutaten

Kastenkuchen:

1
Für den Teig:
Außerdem:
Video-Empfehlung

Schoko-Bananenkuchen backen

Schritt 1

Zunächst die Kastenform gut mit Butter einfetten und mit etwas Backkakao bestäuben. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kastenform mit Kakao bestäuben

Schritt 2

Danach die Zartbitterschokolade klein hacken und über dem Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen.

Schritt 3

Nun die Eier mit einer Prise Salz und den beiden Zuckersorten schaumig schlagen.

Eier zum Zucker geben

Schritt 4

Die Schokolade unter ständigem Rühren langsam in die Eimasse fließen lassen.

Schokolade zur Eimasse gießen

Schritt 5

Anschließend Mehl, Backkakao und Backpulver zur Masse sieben und mit dem Öl und der Milch zu einem glatten Teig verrühren.

Schritt 6

Die Bananen für den Teig schälen, in Stücke schneiden und unter den Teig heben.

Bananen schneiden

Schritt 7

Danach den Teig in die vorbereitete Form füllen. Die letzte Banane schälen, der Länge nach durchschneiden und vorsichtig auf den Teig legen. Die weißen Schokodrops darüber streuen.

Schritt 8

Zum Schluss den Schoko-Bananenkuchen auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen aus der Form auskühlen lassen.

Schoko-Bananenkuchen

Tipp: Prüfe gegen Ende der Backzeit mit der Stäbchenprobe, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Schoko-Bananenkuchen
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Schoko-Bananenkuchen ohne Zucker

Du kannst auch den Bananenkuchen ohne Zucker backen. Wenn du nicht auf die Süße verzichten möchtest, kannst du einen Zuckerersatz wie Honig oder Erythrit verwenden. Wenn du es sowieso nicht so süß magst, lass den Zucker einfach weg. Achte dann aber darauf, dass du reife oder sogar überreife Bananen verwendest. Diese bringen dann die Süße in deinen Kuchen.

Schoko-Bananenkuchen verfeinern

Mit Gewürzen oder Nüssen kannst du deinen Kuchen noch verfeinern. So geht’s:

  • Mische ein paar gehackte Nüsse unter den Teig. Dafür eignen sich zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse.
  • Vanille harmoniert super mit Schokolade. Gib einen Teelöffel Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote zu dem Teig.
  • Du möchtest dem Schoko-Bananenkuchen eine winterliche Note verleihen? Dann gib etwas Lebkuchengewürz oder Zimt, Nelken und Kardamom dazu.
  • Für einen sommerlichen Touch sorgen ein paar Kokosraspeln im Teig.

Tipp: Den braunen Zucker kannst du auch durch normalen Haushaltszucker ersetzen. Jedoch bringt der braune Zucker mehr Feuchtigkeit in den Kuchen. Dadurch wird der Kuchen, im Zusammenspiel mit den Bananen, so richtig schön saftig.

Schoko-Bananenkuchen

Toppings für den Kastenkuchen

Neben Schokodrops gibt es noch andere Dinge, mit denen du deinen Bananenkuchen toppen kannst. Versuch’s doch mal damit:

  • Mandelmus: Zusammen mit ein paar gehackten Mandeln wird der Schokokuchen mit Mandelmus einfach unwiderstehlich.
  • Erdnussmus: Auch Erdnussmus passt perfekt. Das Aroma der Erdnüsse passt hervorragend zu dem der Bananen.
  • Frischkäse-Frosting: Du kennst es sicher von Karottenkuchen. Aber auch auf unserem Schoko-Bananenkuchen macht es eine gute Figur.
  • Schokoglasur: Wer es noch schokoladiger mag, gießt eine Schokoglasur über den Kuchen. Diese sorgt auch dafür, dass der Kuchen nicht so schnell austrocknet.

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Verpacke den Schokoladen-Bananenkuchen luftdicht in einer Frischhaltedose oder mit Frischhaltefolie. Lagere ihn nicht im Kühlschrank, sondern bei Zimmertemperatur, da er sonst austrocknet. Richtig verpackt bleibt er bis zu 3 Tage lang saftig.

Schoko-Bananenkuchen einfrieren

Du kannst den Bananenkuchen auch einfrieren. Packe ihn dazu im Ganzen oder in Scheiben mit möglichst wenig Luft in Gefrierdosen oder Gefrierbeutel. Eingefroren hält er sich bis zu 6 Monate, danach verliert er an Qualität.

Schoko-Bananenkuchen auftauen

Zum Auftauen bei Zimmertemperatur auf einen Teller legen. Auch hier nicht im Kühlschrank auftauen lassen, damit er nicht austrocknet.

Bananenkuchen vs. Bananenbrot

Du fragst dich, was der Unterschied zwischen Bananenkuchen und Bananenbrot ist? Ganz einfach, der Hauptunterschied liegt in der Süße. Bananenbrot ist nicht so süß und wird oft nur mit natürlichen Süßungsmitteln wie Honig etwas nachgesüßt, um die Süße der Banane zu unterstreichen. Bananenkuchen hingegen wird mit Zucker gebacken und soll wie ein traditioneller Kuchen richtig süß schmecken.