Zutaten

Stück:

30
Für den Teig
Für den Guss
Video-Empfehlung

Pfeffernüsse backen

Am Vortag – Teig vorbereiten

Schritt 1

Am Vortag in einer Schüssel Mehl, Backpulver, Pfeffer, Nelken, Ingwer, Kardamom, Salz und Zucker mischen.

Zucker dazugeben

Schritt 2

Zitronenschale, Ei, gemahlene Mandeln und Milch dazugeben und alles zu einem leicht klebrigen Teig verkneten.

Schritt 3

Den Teig für die Pfeffernüsse in zwei bis 3 Teigrollen formen und in Frischhaltefolie gewickelt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig zu Rollen formen

Tipp: Klebt der Teig beim Rollen an der Arbeitsplatte, kannst du diese mit etwas Mehl bestäuben.

Am Folgetag – Formen, Backen & Glasieren

Schritt 4

 Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Schritt 5

Jeweils 1 Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden.

Scheiben abschneiden

Schritt 6

Die Scheiben halbrund formen und auf das Backblech legen. Die Pfeffernüsse im Ofen ca. 15 Minuten backen und abkühlen lassen.

Pfeffernüsse formen

Schritt 7

Für den Guss den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit heißem Wasser klümpchenfrei verrühren. Dann die abgekühlten Pfeffernüsse mit dem Guss bestreichen.

Pfeffernüsse glasieren
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Zutaten ersetzen

  • Zucker
    Ein Süßungsmittel darf bei unserem Weihnachtsgebäck natürlich nicht fehlen. Statt Zucker kannst du aber auch 80 g flüssigen Honig verwenden.
  • Backpulver
    Bei klassischen Lebkuchen wurde früher oft Pottasche und Hirschhornsalz verwendet. Greife darauf zurück, wenn du den ganz typischen Geschmack erzielen möchtest. Wie du diese Zutaten genau verwendest, kannst du in unserem Original-Rezept für Pfefferkuchen nachlesen.
  • Gewürze
    Die richtigen Gewürze machen dieses Weihnachtsgebäck erst so aromatisch! Pfeffer ist ein Muss, den Rest kannst du aber auch durch Zimt, Muskatnuss oder auch Anis ersetzen.

Tipp: So eine selbstgemachte Gewürzmischung ist auch immer ein schönes Geschenk! Fülle die Zutaten in ein hübsches Glas, Schleife drum, unser Rezept dazu ausdrucken und fertig!

Mehr Glasur für deine Pfeffernüsse

Die hübsche Puderzuckerglasur auf der Oberseite ist typisch für die Pfeffernüsse. Aber auch die Unterseite kannst du noch glasieren! Denn eine Kombination aus Puderzuckerglasur und Schoki ist einfach himmlisch 🤤 Warte aber am besten, bis eine Glasur getrocknet ist, eh du die andere Seite glasierst.

Wie bewahrt man Pfeffernüsse auf?

Hier kommt die gute Nachricht: Durch den hohen Zuckeranteil sind die Pfeffernüsse in einer Keksdose bei trockener, kühler Lagerung ca. 4 Wochen haltbar.

Tipp: Die Kekse werden zu hart? Dann lege eine Apfelscheibe mit in die Dose. Diese solltest du am besten täglich wechseln, damit sie nicht schimmelt.

Pfeffernüsse

Sind Pfeffernüsse Lebkuchen?

Pfeffernüsse gehören zu den braunen Lebkuchen. Ausschlaggebend dafür ist der hohe Mehl- und Zuckeranteil, der mit gemahlenen Nüssen verfeinert wird. Auch die Gewürzmischung erinnert an klassische Lebkuchen!

Übrigens: Auch Dominosteine, Lebkuchenherzen und Printen gehören zu den braunen Lebkuchen!

Lebkuchen-Fans aufgepasst: Unsere liebsten Rezepte zum Backen, Vernaschen & Verschenken