Zutaten

Pfannenbrote:

6
Video-Empfehlung

Pfannenbrot mit Hefe zubereiten

Schritt 1 – Hefe anmischen

Im ersten Schritt die Hefe in eine Schüssel oder in einen Messbecher bröseln. Anschließend das lauwarme Wasser sowie den Zucker dazugeben, verrühren und für 10 Minuten ruhen lassen.

Salz zur Hefe geben.

Schritt 2 – Teig kneten & ruhen lassen

Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz, Olivenöl sowie auch das Hefe-Wasser-Gemisch dazugeben, zu einem glatten Teig verkneten und abgedeckt für weitere 10 Minuten gehen lassen.

Schritt 3 – Teig portionieren & ausrollen

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig in 6 gleiche Stücke steilen. Diese dann jeweils 1 cm dick ausrollen.

Schritt 4 – Pfannenbrot mit Hefe in der Pfanne ausbacken

Nun eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Pfannenbrote mit Hefe bei mittlerer Hitze von beiden Seiten für ca. 2 Minuten backen. Sobald sie eine goldbraune Röstung erhalten, aus der Pfanne nehmen und am besten noch warm servieren.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Pfannenbrot mit Hefe verfeinern

Wer möchte, kann unser Rezept für das Pfannenbrot erweitern und somit nach Belieben verfeinern. Unsere Top-3-Tipps gibt es hier:

  • Kümmel: Wer einen noch stärkeren orientalischen Touch kreieren möchte, knetet noch etwas Kümmel unter. Greife am besten zu ganzem Kümmel, nicht zum gemahlenen Exemplar. 1 bis 2 Teelöffel reichen für den Teig völlig aus.
  • Röstzwiebeln: Auch ein paar Röstzwiebeln passen hervorragend zum Hefeteig. Eine Handvoll reicht bereits aus, um dem Pfannenbrot einen ganz besonderen Geschmack zu verleihen.
  • Chili: Du magst es scharf? Gern! Reibe einfach etwas getrocknete Chili in den Teig. Je nachdem, wie feurig du es haben möchtest, gibst du mehr oder weniger in den Teig.

Pfannenbrot richtig lagern

Du willst das leckere Pfannenbrot auf Vorrat produzieren? Kein Problem. Luftdicht verpackt ist es noch für ca. 5 Tage haltbar. Wir empfehlen, das Brot im Kühlschrank zu lagern. Sicher findest du eine passende Frischebox. Wenn der kleine Hunger kommt, wärmst du es am besten vor dem Servieren nochmal kurz in der Pfanne auf. Alternativ kannst du es auch bei niedriger Stufe in den Toaster stecken.

Pfannenbrot mit Hefe clever kombinieren

Natürlich kannst du das Pfannenbrot ganz klassisch mit einem leckeren Dip servieren. Besonders zu indischen Klassikern, wie zum Beispiel indisches Shahi-Paneer-Curry, macht das Brot eine super Figur. Aber mit etwas Geschick lassen sich die Fladen auch halbieren und bilden so die typische Brottüte für einen veganen Döner mit Seitan.

Pfannenbrot mit Hefe
Pfannenbrot mit Hefe

Beilagen zum Pfannenbrot mit Hefe

Egal ob als Abendessen, einfaches Mittag im Büro oder als leckeres Mitbringsel zum Picknick. Unser Pfannenbrot lässt sich super kombinieren. So wird es sicher niemals langweilig!