Zutaten

Linzer Plätzchen:

10
Zutaten für 10 Linzer Plätzchen
Für den Mürbeteig:
150 gMehl
100 gMandeln, gemahlen
1 TLZimt
1 PäckchenVanillezucker
75 gFeinucker
75 gButter, kalt
1Ei, Gr. S
Prise Salz
Prise Nelken, gemahlen
Für die Marmeladenfüllung:
100 gBrombeermarmelade

Zubereitung:

Mürbeteig vorbereiten

Zuerst alle Zutaten für den Mürbeteig in einer Schüssel mischen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Tipp: Wenn du deinen Teig als Platte einwickelst, kühlt er schnell durch und du kannst ihn später besser ausrollen.

Teig ausrollen

Anschließend den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen.

Plätzchenteig für Linzer Augen ausrollen

Linzer Plätzchen ausstechen

Danach mit einem großen Ausstecher eine gerade Anzahl an Plätzchen aus dem Mürbeteig ausstechen und die Plätzchen auf das Backblech legen. Die Hälfte davon mit einem kleineren Motiv mittig ausstechen.

Tipp: Die kleinen ausgestochenen Motive kannst du als Mürbeteigplätzchen mitbacken.

Plätzchen backen

Alles auf mittlerer Schiene ca. 10-15 Minuten backen und vollständig abkühlen lassen.

Tipp: Wenn die Plätzchen einen goldbraunen Rand bekommen, kannst du sie aus dem Ofen nehmen.

Linzer Augen zusammensetzen

Zuletzt die oberen Hälften mit ausgestochenem Motiv mit Puderzucker bestäuben. Die unteren Hälften ohne Loch mittig mit Brombeermarmelade bestreichen und jeweils mit einem gepuderten Plätzchen bedecken.

Tipp: Omas Linzer Plätzchen schmecken auch hervorragend mit selbst gemachtem Brombeergelee oder Erdbeermarmelade.

Omas Linzer Plätzchen

Omas Linzer Plätzchen sind jedes Jahr wieder ein Highlight auf dem Plätzchenteller. Auch Omas Butterplätzchen lieben wir. Doch bei Oma schmeckt es sowieso am besten, oder? Bei uns findest du noch weitere Rezepte aus Großmutters Küche. Ob herzhaft oder süß, hier ist für jeden etwas dabei: