Zutaten

Handbrote:

4
Video-Empfehlung

Handbrot mit Schinken und Käse zubereiten

Schritt 1 – Hefe lösen

Als erstes Mehl in eine große Schüssel geben. Hefe mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen.

Hefe in Wasser auflösen

Schritt 2 – Handbrotteig zubereiten

Salz zum Mehl geben und anschließend die aufgelöste Hefe und Öl darüber gießen. Alles zu einem glatten Teig verkneten und für 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Schritt 3 – Teig ausrollen & füllen

Danach den Teig nochmals kneten und zu einem großen Rechteck ausrollen. In der Mitte einen langen Streifen mit etwas Speck und Gouda belegen und mit Pfeffer würzen.

Schritt 4 – Teig einschlagen

Eine Längsseite einschlagen und diese in der Mitte mit dem restlichen Speck, Gouda und Pfeffer belegen.

Längsseite umschlagen

Schritt 5 – Handbrot falten

Danach die andere Längsseite darüberlegen und die Enden umklappen. Das Handbrot mit der Naht nach unten auf ein Backblech legen.

Schritt 6 – Handbrot gehen lassen

Die Teigrolle viermal mit der Messerkante leicht eindrücken, sodass vier Brote entstehen. Noch einmal 10 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Handbrot mit Messerrücken eindrücken

Schritt 7 – Schmandcreme zubereiten

Währenddessen für das Schmand-Topping zuerst Schmand mit Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Schnittlauch fein hacken und unter den Schmand rühren.

Schritt 8 – Handbrote backen

Danach die Handbrote bei 180 °C für ca. 20 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen und die einzelne Brote abtrennen. Die Schmand-Masse darauf verteilen die Frühlingszwiebel darüber streuen.

Handbrot mit Schinken und Käse
Handbrot mit Schinken und Käse
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Handbrot mit Schinken und Käse verfeinern & variieren

Verschiedene Füllungen für dein Handbrot

Wenn du dein selbst gemachtes Handbrot nicht nur mit Schinken und Käse, sondern auch mit anderen Leckereien füllen willst, haben wir hier ein paar Ideen für dich!

  • Fülle das Weihnachtsmarktbrot vegetarisch mit Champignons und Zwiebeln. Diese kannst du vorher in einer Pfanne goldbraun anbraten und zusammen mit Käse auf den ausgerollten Teig geben.
  • Feurig wird es, wenn du das Handbrot mit geschnittenen Jalapeños, knusprigen Bacon aus der Mikrowelle und Käse füllst.
  • Probiere eine vegetarische Füllung mit Käse, Paprika und Mais.
  • Auch die Füllung unserer überbackenen Enchiladas mit Hackfleisch eignet sich perfekt für dein gefülltes Handbrot.
  • Lass dir eine Kombination mit gedünstetem Spinat und Feta schmecken.
  • Mediterranes Feeling kommt auf, wenn du das Handbrot mit Mozarella, Tomaten und Kräutern füllst.
  • Mit einer knackigen Gemüsepfanne mit Hähnchen lässt sich dein Handbrot wunderbar füllen.

Wir hoffen mit unseren Tipps steht deinem selbst gebackenem Abendbrot nichts mehr im Wege.

Tipp: Halte bei deinem nächsten Weihnachtsmarkt-Besuch Ausschau nach dem Handbrot-Stand. Dort gibt es sicherlich verschiedene Füllungen im Angebot, die dich beim Backen deines nächsten Handbrots inspirieren könnten.

Handbrot mit Schinken und Käse: Teig variieren

Es wird gemunkelt, dass das Originalrezept für Dresdner Handbrot Roggenmehl enthält. Da aber natürlich über Rezepte an den Food-Trucks immer starke Verschwiegenheit herrscht, haben wir uns für euch ein eigenes Rezept des Handbrots vom Weihnachtsmarkt mit Roggenmehl überlegt. Um den Geschmack unseres Handbrots mit Schinken und Käse noch rustikaler zu gestalten, kannst du statt 500 g Weizenmehl eine Mischung aus 300 g Weizenmehl und 200 g Roggenmehl nutzen.

Was ist Handbrot?

Handbrot ist ein Rollbrot aus dem Ofen, das im Originalrezept mit Schinken und Käse gefüllt wurde. Bekannt gemacht haben es Freunde aus Dresden, die 2005 damit begonnen hatten, die Köstlichkeit unter dem Namen Dresdner Handbrot in der sächsischen Hauptstadt auf Weihnachtsmärkten zu verkaufen. In kürzester Zeit entwickelte sich ein riesiger Hype um das leckere Handbrot mit Schinken und Käse. Schon kurz darauf gab es etliche Nachahmer. So gibt es heute auf Weihnachtsmärkten und Festivals bereits etliche Variationen des Dresdner Handbrots, wie beispielsweise Klosterhandbrot oder Kräuterhandbrot.

Warum wird das Dresdner Handbrot so gehypt?

Egal auf welcher Veranstaltung man ist, die längste Schlange befindet sich meist am Stand für das gefüllte Handbrot mit Schinken und Käse. Den Hype erklären wir uns so:

  1. Wir Deutschen lieben Brot! Handbrot mit Schinken und Käse frisch aus dem Ofen lässt nicht nur unsere Herzen höherschlagen, sondern auch unsere Mägen wild knurren.
  2. Dresdner Handbrot ist reichlich. Das leckere Handbrot ist eine wahre Kalorienbombe. Sie macht satt und gibt uns somit Kraft für den nächsten Act auf dem Festival oder eine weitere Stunde Weihnachtsmarktbummeln in klirrender Kälte.
  3. Das Dresdner Handbrot ist nach Original-Rezept mit reichlich Käse gefüllt! Und spätestens hier kann keiner mehr widerstehen. Denn wenn wir eines wissen: Alles was mit Käse gefüllt oder überbacken wird, ist einfach unheimlich lecker!