Zutaten

Glas (ca. 250 g):

1
Video-Empfehlung

Klassisches Gänseschmalz mit Zwiebeln und Äpfeln zubereiten

Schritt 1

Als Erstes das Gänsefett vom kalten Fond deines Gänsebratens abschöpfen. Danach mit dem Schweineschmalz in einen Topf geben. Alles auf mittlerer Stufe erwärmen.

Gänseschmalz abschöpfen

Tipp: Das Schweineschmalz muss dazugegeben werden, damit das Gänseschmalz mehr Festigkeit gewinnt. Gänseschmalz allein hat eine sehr flüssige Konsistenz.

Schritt 2

Als Nächstes Zwiebel und Äpfel in feine Würfel schneiden.

Schritt 3

Dann die Würfel in den Topf zum Fett geben und für ca. 10 Minuten durchgaren. Währenddessen Majoran und Knoblauch fein schneiden. Ebenfalls zum Gänseschmalz geben. Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebeln und Äpfel ins Fett geben

Schritt 4

Zum Schluss das klassische Gänseschmalz in Schraubverschlussgläser abfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Wird das Gänseschmalz im Kühlschrank langsam fester, noch einmal gut durchrühren. Das sorgt dafür, dass die „schweren“ Zutaten, wie Zwiebel, Äpfel und Gewürze nicht auf den Boden sinken, sondern gleichmäßig im Glas verteilt sind.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Gänsefett gewinnen

Gänsefett ist quasi ein Abfallprodukt, das bei der Zubereitung eines Gänsebratens entsteht. Mit unserem Rezept für klassisches Gänseschmalz zeigen wir dir, wie du daraus einen leckeren Aufstrich zauberst.

Und so gewinnst du das Gänsefett:

  1. Zuerst einen Gänsebraten zubereiten. Nutze dazu gern unser Lieblingsrezept:
  1. Den fertigen Gänsebraten aus dem Bräter nehmen und die Flüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf gießen.
  2. Nun den Topf mit dem Gänsefond im Kühlschrank auskühlen lassen. Dabei setzt sich das Fett an der Oberfläche ab und wird fest. So lässt es sich super easy herausnehmen.

Tipp: Achte beim Abschöpfen des Fettes darauf, keine Soße zu erwischen. Denn sonst verdirbt das klassische Gänseschmalz schneller.

Klassisches Gänseschmalz verfeinern

Wir zeigen dir gern 3 Ideen, wie du das klassische Gänseschmalz geschmacklich weiter verfeinern kannst.

  • Verschieden Würzen: Möchtest du den Majoran ergänzen oder ersetzen, eignen sich auch Thymian und Rosmarin gut fürs Gänseschmalz. Auch Wacholderbeeren sorgen für einen tollen Geschmack. Sie haben eine herb-süße Note. Du kannst 2-3 Beeren mit den anderen Zutaten köcheln lassen, musst sie aber vor dem Abfüllen des Schmalzes wieder herausnehmen.
  • Schmalz mit Grieben: Für eine crunchy Textur kannst du Gänseflomen und etwas Gänsehaut vom Hals des Tieres im Fett knusprig auslassen.
  • So richtig deftig wird’s, wenn du das klassische Gänseschmalz mit knusprig ausgelassenem Speck abwandelst.
klassisches Gänseschmalz

Dazu schmeckt Gänseschmalz

Unser klassisches Gänseschmalz ist der perfekte Begleiter für eine richtig deftige Brotzeit. Dazu empfehlen wir dir selbstverständlich ein leckeres, selbst gemachtes Brot von unserer Backfee Susann. Wähle dazu gern aus unseren Backfavoriten:

25h 15min
2030 kcal
2h 45min
2487 kcal
2h
1999 kcal

Tipp: Pimpe dein Gänseschmalz-Brot mit ein paar roten Zwiebelringen, aufgeschnittenen Gewürzgürkchen und frischer Petersilie.

Doch auch zum Braten ist das klassische Gänseschmalz ein wahrer Allrounder. Probier’s gern mal als Butter- oder Ölersatz bei diesen Gerichten aus.

Haltbarkeit von klassischem Gänseschmalz

Im Kühlschrank ist das klassische Gänseschmalz mit Äpfeln und Zwiebeln mehrere Monate haltbar. Verwende aber immer ein sauberes Messer, wenn du etwas entnimmst, sodass keine Bakterien hinein kommen. Gelangen Essensreste ins Schmalz, beginnt es schnell zu schimmeln.