Zutaten

Portion:

1
Video-Empfehlung

Spiegelei perfekt braten

Schritt 1

Die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen.

Schritt 2

Eier vorsichtig anschlagen und in die Pfanne gleiten lassen.

Ei in die Pfanne geben

Schritt 3

Nach ca. 2 Minuten sind die Eier gestockt und sie können mit Salz, Pfeffer rund der Prise Paprikapulver gewürzt werden.

Eier würzen
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Spiegelei servieren

mit leckeren Toppings

So ein klassisches Spiegelei schmeckt zum Frühstück, Mittag und Abendbrot. Zusammen mit ein paar Toppings kannst du du dem Ei noch mehr Geschmack hinzugeben:

  • Parmesan, Gouda oder Bergkäse bringen viel Würze auf das Ei.
  • Schnittlauch, Frühlingszwiebel oder frische Gartenkräuter sehen nicht nur hübsch aus, sondern geben der Eierspeise mehr Biss und leckere, frische Aromen.
  • Mit Schinken– oder Speckwürfel wird das Ei herzhaft und deftig.

mit anderen Leckereien

Spiegelei passt nicht nur perfekt zu Brot, du kannst es auch mit anderen Speisen kombinieren.

Spiegelei perfekt braten

Tipps für das perfekt gebratene Spiegelei

Ok, ein Spiegelei ist nicht so schwierig wie ein pochiertes Ei, aber ein paar Tücken gibt es trotzdem. Mit den richtigen Eiern, Pfanne und Öl kommst du mit Sicherheit zum perfekten Ergebnis:

Das richtige Ei

Wusstest du, dass frische Eier entscheidend für das Gelingen von Spiegelei sind? Je frischer, desto besser, denn wenn die Eier älter sind, zerläuft das Eigelb schnell in der Pfanne. Außerdem ist es besser, ältere Eier komplett durchgegart zu essen – z.B. in Form von hartgekochten Eiern. Aber Spiegelei ist ja gerade lecker, wenn das Eigelb noch leicht zerläuft.

Die richtige Pfanne

Frische Eier sind gekauft, jetzt musst du dich für eine Pfanne entscheiden. Wir helfen dir dabei:

  • Beschichtete Pfanne: Eine Pfanne mit Antihaftbeschichtung ist super geeignet für Koch-Anfänger, denn durch die Beschichtung bäckt das Spiegelei nicht an. Theoretisch brauchst du nicht mal Butter zum Anbraten!
  • Gusseiserne Pfanne: Bei einer gusseisernen Pfanne brauchst du viel Fett, also Butter oder Öl, um ein Anbacken zu verhindern. Außerdem sollte die Pfanne gut eingebrannt und gepflegt sein. Beim Anbraten entstehen hohe Temperaturen, du musst also aufpassen, dass das Spiegelei nicht übergart. Der Vorteil hier sind die leckeren Röstaromen, die beim Braten entstehen.
  • Edelstahl-Pfanne: Eine Pfanne aus Edelstahl ist wie gemacht für Steaks und Co., da ein scharfes Anbraten darin perfekt gelingt. Ein perfektes Spiegelei hingegen, ist gar nicht so einfach. Du brauchst viel Fett und solltest das Ei immer wieder vorsichtig „anheben“, damit es nicht anbäckt. Wir empfehlen dir lieber zu einer beschichteten oder gusseisernen Pfanne zu greifen.

Das richtige Fett

  • Butter gibt dem Spiegelei ein leckeres Aroma. Du solltest beim Anbraten darauf achten, die Pfanne nicht zu stark zu erhitzen, da Butter schnell verbrennt. Sie sollte keinesfalls braun sein, bevor du das Ei in die Pfanne gibst.
  • Butterschmalz lässt sich höher erhitzen und gibt ebenfalls leckere Röstaromen ab. Deswegen ist das eine tolle Alternative, wenn du hitze-mäßig auf Nummer Sicher gehen, aber trotzdem das Butter-Aroma erhalten möchtest.
  • Sonnenblumenöl ist ein guter Allrounder – es hat einen relativ hohen Rauchpunkt, du kannst es also gut erhitzen. Dazu schmeckt es sehr neutral – Wenn du also auf Butter-Geschmack verzichten kannst, dann ist das dein Öl der Wahl!

Spiegelei variieren

  • Sunny-side down

Wenn du das Spiegelei lieber ganz durchgegart isst, ist die Sunny-side down-Variante perfekt für dich. Der lustige Name bedeutet nichts anderes, als dass du das Spiegelei am Ende wendest, sodass auch das Eigelb gegart wird.

  • Weißes Eiweiß

Wir finden den knusprigen, braunen Rand am Eiweiß richtig lecker. Bevorzugst du das Eiweiß lieber weiß? Dann gib das Ei in eine kalte Pfanne und erhitze es langsam. So wird das Eiweiß fest, ohne am Rand braun zu werden.

  • Spiegelei in Form

Ein Spiegelei perfekt rund zu braten ist echt schwer. Mit Ausstechförmchen kannst du verschiedene Formen in das Ei bringen – Kreise, Herzen, Sterne. Alternativ kannst du auch aus Paprika oder Zwiebel Ringe schneiden und als „Ei-Begrenzung“ verwenden. Die kannst du auch gleich mitessen 😋

Ja, richtig gelesen. Spiegelei kannst du ganz ohne Braterei in der Mikrowelle zubereiten! Ideal, wenn es mal ganz schnell gehen muss.