Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Eier vorher mit Essigsud präparieren
  • Färben mit Kurkumapulver oder frischer Kurkuma
  • je länger im Sud, desto stärker gefärbte Eier

Vorbereiten der Eier

Damit deine Ostereier die gelbe Farbe beim natürlichen Färben besser aufnehmen, solltest du sie vor Beginn präparieren. Dazu legst du die Eier zunächst etwa eine halbe Stunde lang in ein Essigbad. Man rechnet dabei mit einem Esslöffel Essig pro Liter Wasser. Die Säure des Essigs sorgt dafür, dass die kalkhaltige Eierschale angeraut wird und die natürliche Farbe vom Kurkuma beim Färben besser hält.

Eier in Essigwasser einlegen

Tipp: Zum Färben eignen sich übrigens weiße Eier am besten. Denn bei braunen Eiern kommen die Farben nicht so schön zum Strahlen.

Eier färben mit Kurkumapulver

Die schnellste und einfachste Variante zum Färben der Eier mit Kurkuma, ist die Verwendung von Kurkumapulver. So findest du das Gewürz in jedem Supermarkt im Gewürzregal.

  1. 2 EL Kurkumapulver in ½ Liter Wasser geben und 10 Minuten kochen lassen
  2. gekochte Eier mit dem Sud übergießen
  3. mindestens 3 Stunden darin lassen, dabei immer wieder umrühren

Alternativ kannst du die Eier auch direkt im Kurkumawasser mitkochen:

  1. 2 EL Kurkumapulver in ½ Liter kochendem Wasser lösen
  2. rohe Eier in das noch kochende Wasser geben
  3. nach etwa 10 Minuten Herd ausstellen und alles abkühlen lassen
  4. Eier aus dem Sud holen und mit kaltem Wasser abwaschen
  5. gegebenenfalls die Eier mit wenig Pflanzenöl einreiben, damit sie schön leuchten

Du kannst die Eier auch einfach über Nacht in dem Kurkuma-Sud liegen lassen, damit sie eine noch intensivere gelbe Farbe annehmen können.

Eier färben mit frischem Kurkuma

Du kannst Eier aber auch mit Hilfe einer frischen Kurkuma-Wurzel natürlich gelb färben.

  1. Kurkuma-Wurzel schälen und fein reiben

Tipp: Du solltest beim Bearbeiten der Kurkuma-Knolle unbedingt Einmalhandschuhe tragen, da das Curcumin in der Wurzel sehr stark abfärbt.

  1. geriebene Kurkuma gemeinsam mit Schale in Topf geben und Eier hineinlegen
  2. mit heißem Wasser aufgießen, bis alle Eier bedeckt sind
  3. Eier auf Herd zum kochen bringen und etwa 10 Minuten köcheln lassen
  4. Ostereier vorsichtig herausnehmen und vorsichtig mit Küchenpapier abtupfen

Schon gewusst?

Kurkuma, auch Gelbwurzel genannt, ist bei uns vor allem als Gewürz bekannt. Sie hat aber auch verdauungsfördernde und entzündungshemmende Effekte. Kurkuma gilt daher als richtiger Immun-Booster. Deshalb findest du bei uns auch ein Rezept für einen Ingwer Kurkuma Shot, der dich hoffentlich gestärkt durch die nächste Erkältungs-Welle bringt.

Rezeptideen & Wissen satt