Zutaten:

Boden:

1
5 Eier
160 gZucker
1 PäckchenVanillezucker
½ TLSalz
50 gMehl
50 gSpeisestärke
30 gBackkakao
60 gButter

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst den Boden einer 26cm Springform mit Backpapier auslegen. Dabei die Ränder nicht einfetten. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 2

Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Metallschüssel verrühren und über dem Wasserbad auf ca. 45 °C erhitzen. Die Temperatur mit einem Lebensmittelthermometer überprüfen.

Tipp: Wenn du kein Thermometer besitzt, kannst du die Temperatur auch mit deiner Unterlippe überprüfen. Wenn die Temperatur der Eimasse leicht über Körpertemperatur liegt, ist sie genau richtig.

Schritt 3

Die erwärmte Eimasse nun in einer weiteren Schüssel mit dem Rührgerät auf höchster Geschwindigkeit kalt schlagen.

Ei-Masse aufschlagen

Tipp: Diese Vorgehensweise ist wichtig, damit sich die Eimasse stabilisiert.

Schritt 4

Mehl, Speisestärke und Backkakao durch ein Sieb zur Eimasse geben und mit einem Spatel unterheben.

Mehl und Kakao unterheben

Schritt 5

Die Butter schmelzen, mit 2 Esslöffel Teig verrühren und ebenfalls unter die Wiener Boden Masse heben.

Schritt 6

Teig in die Springform füllen und bei 180°C auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen. Danach die Temperatur reduzieren auf 160°C und weitere 25 Minuten backen.

Teig in die Form füllen

Schritt 7

Danach den dunklen Wiener Boden in der Form abkühlen lassen und mit einem Messer vorsichtig vom Rand lösen.

Dunkler Wiener Boden

Den Boden kannst du zum Beispiel hervorragend für unsere fruchtige Erdbeer Panna Cotta Torte verwenden.

Kleine Tortenboden-Kunde

Kennst du den Unterschied von einem Biskuitboden und dem dunklen Wiener Boden? Eigentlich sind die Böden auch ganz ähnlich. Aber beim Wiener Boden kommt als Zutat noch Butter hinzu – und die macht den Teig wunderbar saftig.